Bouwfonds GmbH & Co. Objekt Stinnesplatz KG-da gab es aber richtig was um die Ohren!

Hat man das Objekt einfach nur zu teuer eingekauft? Hat da irgendjemand auf Kosten der Anleger Geld verdient? Das sind Fragen, die man so sicherlich stellen darf, wenn man sieht, in welcher Höhe eine Wertberichtigung innerhalb eines Jahres wohl offensichtlich erfolgen musste. Anmerken dazu kann man noch, dass man derzeit so gute Preise für Immobilien bekommt, wie schon lange Jahre nicht mehr. Wenn man selbst jetzt zu den besten Zeiten über zwei Millionen an Wertberichtigung vornehmen muss, dann sollte das die Kommanditisten doch einmal nachdenklich machen und dazu bringen, das zu hinterfragen.

Bouwfonds GmbH & Co. Objekt Stinnesplatz KG

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Bilanz zum 31. Dezember 2016

AKTIVA

31.12.2016 31.12.2015
EUR EUR
ANLAGEVERMÖGEN
Sachanlagen
Grundstücke und Bauten 7.600.000,00 9.686.331,27
UMLAUFVERMÖGEN
Zum Verkauf bestimmte Grundstücke und andere Vorräte
Unfertige Leistungen 3.488.054,30 1.667.282,30
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Forderungen aus Vermietung 52.488,86 52.196,71
Sonstige Forderung 70.190,01 70.803,78
– davon aus Steuern: EUR 70.190,01 (Vorjahr: EUR 70.803,78)
122.678,87 123.000,49
Guthaben bei Kreditinstituten 2.298.028,40 1.571.720,32
13.508.761,57 13.048.334,38

PASSIVA

31.12.2016 31.12.2015
EUR EUR
EIGENKAPITAL
Kapitalanteile der Komplementärin 0,00 0,00
Kapitalanteile der Kommanditisten 1.070.619,85 2.439.736,34
1.070.619,85 2.439.736,34
RÜCKSTELLUNGEN
Sonstige Rückstellungen 353.701,38 412.777,77
VERBINDLICHKEITEN
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 7.791.407,82 8.014.752,34
Erhaltene Anzahlungen 4.200.120,32 2.014.489,32
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 92.912,20 138.592,60
12.084.440,34 10.167.834,26
PASSIVE RECHNUNGSABGRENZUNG 0,00 27.986,01
13.508.761,57 13.048.334,38

Anhang für das Geschäftsjahr 2016

1. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS UND ZU DEN BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

Allgemeine Angaben

Bei der Gesellschaft handelt es sich um eine Personenhandelsgesellschaft, die nach den Vorschriften des § 264a HGB verpflichtet ist, einen Anhang aufzustellen. Die Gesellschaft erfüllt die Größenkriterien einer kleinen Kapitalgesellschaft. Der Jahresabschluss wurde unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung nach den Vorschriften der §§ 242 bis 256 und §§ 264 bis 288 HGB aufgestellt.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren nach § 275 Abs. 2 HGB aufgestellt.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Das Sachanlagevermögen ist zu Anschaffungskosten zuzüglich Anschaffungsnebenkosten angesetzt und wird, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert. Dabei werden die Zugänge pro pro rata temporis abgeschrieben.

Die Bewertung der Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände erfolgt zum Nennwert. Bei den Forderungen werden erkennbare Einzelrisiken durch Einzelwertberichtigungen berücksichtigt

Die Guthaben bei Kreditinstituten sind zum Nennwert angesetzt.

Die sonstigen Rückstellungen werden in Höhe des Betrages angesetzt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist, um alle zum Bilanzstichtag bestehenden ungewissen Verpflichtungen abzudecken.

Die Verbindlichkeiten werden mit dem Rückzahlungsbetrag angesetzt.

2. ERLÄUTERUNGEN ZU DEN POSTEN DER BILANZ UND DER GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG

Anlagevermögen

Die Aufgliederung der Anlageposten und ihre Entwicklung im Geschäftsjahr 2016 ist auf Seite 4 dargestellt

Aufgrund des externen Bewertungsgutachtens der Firma Jones Lang LaSalle GmbH vom 12. Januar 2017 wurde das Anlagevermögen auf EUR 7.600.000 abgeschrieben.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Sämtliche Forderungen und Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von weniger als ein Jahr.

Verbindlichkeiten

Verbindlichkeitenspiegel

Davon mit einer Restlaufzeit
Gesamtbetrag 31.12.2016 bis zu einem Jahr zwischen einem und fünf von mehr als fünf Jahren Gesamtbetrag 31.12.2015
EUR EUR Jahren EUR EUR
EUR
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 7.791.407,82 7.791.407,82 0,00 0.00 8.014.752,34
Erhaltene Anzahlungen 4.200.120,32 4.200.120,32 0,00 0 00 2.014.489,32
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 92.912,20 92.912,20 0,00 0,00 138.592,60
34 12.084.440,34 0,00 0,00 10.167.834,26

Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind gesichert durch Briefgrundschuld, durch die Haftung von bei dem Darlehensgeber unterhaltenen Guthaben und Depotwerten sowie die Abtretung von Rechten und Ansprüchen bestehender und zukünftiger Mietforderungen.

3. ERGÄNZENDE ANGABEN

Insolvenzantrag

Die Zahlungsunfähigkeit ist am 03. März 2017 eingetreten, nachdem die Sparkasse Berlin sich nicht bereit erklärte, der Gesellschaft eine weitere Stundung zu gewähren. Die Antragsstellung gemäß § 17 InsO erfolgte am 10. März 2017

Geschäftsführung und Vertretung

Nach den gesellschaftsvertraglichen Regelungen obliegt die Geschäftsführung der Gesellschaft des geschäftsführenden Kommanditistin Bouwfonds Fondsverwaltungs GmbH, Berlin, vertreten durch deren Geschäftsführer:

Martin Eberhardt, Kaufmann, Hamburg (DE)

Rudolf Johannes Roosen, EL Vlijmen (NL) – bis 30.06.2016

Rene Zerull, Jurist, München (DE) – ab 01.07.2016

Bart Thomas Joop Pierik, Kaufmann, Soest (NL) – ab 01.07.2016

Die geschäftsführende Kommanditistin Bouwfonds Fondsverwaltungs GmbH, Berlin, erhielt hierfür in 2016 eine Vergütung in Höhe von EUR 5.705,15 (Vorjahr: EUR 5.672,88).

Nach den gesellschaftsvertraglichen Regelungen obliegt die gesetzliche Vertretung der Gesellschaft ausschließlich der Bouwfonds Objekt Verwaltungs GmbH, Berlin, mit einem gezeichneten Kapital von TEUR 25, die zugleich persönlich haftende Gesellschafterin ist. Die Haftungsvergütung für 2016 betrug EUR 1.217,44 (Vorjahr: EUR 1.210,56).

Berlin, den 20. März 2017

Bouwfonds Fondsverwaltungs GmbH
als geschäftsführende Kommanditistin
der Bouwfonds GmbH & Co. Objekt Stinnesplatz KG

Die Geschäftsführung

Martin Eberhardt

René Zerull

Bart Pierik

Kommentar hinterlassen