Argentinien entschädigt Repsol

Argentinien und der spanische Ölkonzern Repsol haben ihren Streit um die Verstaatlichung der argentinischen Repsol- Tochter YPF beigelegt. Vertreter beider Seiten unterzeichneten in Buenos Aires ein Abkommen zur Entschädigung Repsols für die Enteignung von 51 Prozent der YPF- Aktien, wie die Nachrichtenagentur Télam am Montag unter Berufung auf das argentinische Wirtschaftsministerium meldete.

Kommentar hinterlassen