Ankündigung

Der Leiter der Zentralstelle für NS-Verbrechen in Deutschland geht davon aus, bald ein Dutzend weiterer KZ-Schergen überführen zu können. „Wir stehen kurz davor, weitere Fälle aufzudecken“, sagte Oberstaatsanwalt Kurt Schrimm laut dpa in Ludwigsburg. Die Behörde arbeite gerade eine Liste mit den Namen aller Aufseher im Vernichtungslager Auschwitz ab, insgesamt 6.000.Die Namen der ersten 30 Verdächtigen waren zahlreichen Staatsanwaltschaften bereits übergeben worden. Die Angaben auf der Aufseherliste würden nun noch mit weiteren Quellen abgeglichen. Schrimm geht von einem Dutzend Fällen aus, die geahndet werden könnten.

Kommentar hinterlassen