Start Verbraucherschutzinformationen Finanzen Altersvorsorge

Altersvorsorge

0

Weder Euphorie noch Bestürzung sind die richtige Reaktion, wenn es mal nach oben oder auch nach unten gehen sollte.

Ein “kühler Kopf” ist dann gefragt. Wenn jeder kauft, dann wird ein Produkt teuer und man muss sich die Frage stellen “wie weit geht es dann mit der Wertentwicklung noch?” Im Gegensatz dazu kann man natürlich gute Geschäfte machen, wenn man ein Produkt erwirbt, wenn andere gerade nicht kaufen. Hier braucht man dann etwas mehr Durchhaltevermögen, wobei Daytrading sollte nur der machen, der auch was davon versteht – der Profi. Das richtige Produkt gibt es nicht. Gold ist gerade “in”. Gold ist eine Krisenwährung nicht mehr, aber auch nicht weniger. Gold bringt keine Zinsen, wenn überhaupt dann nur Mehrerlös beim Verkauf. Jetzt auf diesem Preisniveau einzusteigen, halte ich für nicht ratsam. Lassen Sie auch die Finger von “Goldsparplänen”, wenn kaufen Sie nur physisches Gold. Heben es bei einer Bank oder einer Vermögensverwaltung auf. Achten Sie aber bei Vermögensverwaltungen auch auf die ausgewiesenen Kosten. Mehr als 10% sind unseriös, denn Sie müssen das ja erstmal wieder verdienen mit Ihrem Geld. Hinter hohen Kosten stecken oft hohe Provisionen für den Vertrieb.

Bei einer Vermögensverwaltung achten Sie auch darauf, dass diese Ihr Geld nicht “beleihen” darf und es als Sicherheit zu hinterlegen. Es gibt Produkte auf dem Markt, dort steht genau dies im Kleingedruckten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here