Alphapool Prozess in Saarbrücken begonnen

Ab heute erfolgt die gerichtliche Aufklärungsarbeit gegenüber den Beschuldigten im Alphapool-Prozess vor dem Landgericht in Saarbrücken. Es könnte sich um den Beginn eines Mammutprozesses handeln, wenn es hinter den Kulissen keine Absprache mit dem Gericht und der Staatsanwaltschaft geben wird. Das Verfahren könnte ähnliche Ausmaße annehmen, wie das Verfahren gegen S&K vor dem Frankfurter Landgericht. Ausschlaggebend wird dabei natürlich auch die Prozesstaktik der Verteidigung der Angeklagten sein, so ein Rechtsanwalt, den wir zu dem Verfahren befragt haben.

Den drei Angeklagten wird vorgeworfen, rund 900 Geldanleger im ganzen Bundesgebiet um insgesamt rund acht Millionen Euro betrogen zu haben. Die meisten der Opfer stammen aus dem Saarland. Zum Prozessauftakt am Freitag wollten sich zwei der drei Angeklagten nicht zu den Vorwürfen einlassen. Der Dritte kündigte an, sich bei der nächsten Sitzung am Mittwoch zu äußern. Damit dürfte dieser Angeklagte dann sicherlich einen „Strafrabatt“ bekommen können. Man darf nun gespannt sein, welche Aussage der Angeklagte dann im nächsten Prozesstermin machen wird. Möglich, das danach die anderen beiden Angeklagten „redseliger“ werden und eben dann zu einem Deal mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht bereit sein könnten.

Den Angeklagten könnte dann aber noch ein weiteres Verfahren bevorstehen. Hier geht es um das Unternehmen BONOFA, dass auch mitverantwortlich von zwei Angeklagten geführt wurde. Hier geht es um ein MLM-Vertriebssystem, bei dem man den dort Verantwortlichen vorwirft, Geld für Produkte genommen zu haben, welche eigentlich kostenfrei im Internet zu haben waren. Ob dieser Vorwurf so stimmt oder sich dann in einem weiteren Prozess als substatiiert herausstellt, wird dann sicherlich auch noch einmal spannend werden.

Für das Alphapool-Verfahren sind jetzt schon 38 Verhandlungstage angesetzt. Ob diese dann letztlich ausreichen, wird man am Prozessverlauf in den nächsten Wochen erkennen können.

Eine Antwort

  1. Player 22. Oktober 2017

Kommentar hinterlassen