A 400M

Für die Triebwerksprobleme an einigen A400M-Transportflugzeugen gibt es nach Angaben des Herstellers Airbus eine Zwischenlösung. Nach der Zustimmung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) könne die General-Electric-Tochter Avio nun mit dem Austausch der betroffenen Teile beginnen, erklärte der Konzern gestern.„Das heißt, dass sie das Flugzeug im Grunde wieder normal einsetzen können“, sagte der Präsident von Airbus Military Aircraft, Fernando Alonso.

Kommentar hinterlassen