Wurden die Anleger der Ersten Oderfelder Beteiligungsgesellschaft systematisch abgezockt?

Dieser Verdacht scheint sich so langsam herauszukristallisieren, und das natürlich nicht grundlos. Wir haben Informationen in unserer Redaktion erhalten, die genau dies besagen könnten, wenn wir diese richtig interpretieren. Es gibt wohl eine Anhäufung von Fällen, in denen gefälschte Kunstwerke und Uhren beliehen wurden. Das wäre ein unglaublicher Vorgang, wenn das so System gehabt haben sollte. Das muss das Hamburger LKA jetzt aufklären.

Bedeutend ist in diesem Zusammenhang auch, dass die bekannten Inhabergrundschuldbriefe nicht werthaltig sein könnten. Wir erinnern uns noch an die Sache mit den 23 Oldtimern, die beliehen wurden, aber bei denen man vergessen hatte, die Fahrgestellnummern zu vergleichen. An diesen Erkenntnissen ist so viel Merkwürdiges, dass man schon zu der Einschätzung kommen könnte: „Da hatte Abzocke System“ . Da werden einige der Verantwortlichen sicherlich ins Stottern kommen, wenn sie das in einem Gerichtsprozess erklären müssen.

Kommentar hinterlassen