Start Crowdinvesting Wohnen am Padersee…..das Projekt mit Totalverlustrisiko von Exporo und dem Unternehmen S&K...

Wohnen am Padersee…..das Projekt mit Totalverlustrisiko von Exporo und dem Unternehmen S&K GmbH

1

Es ist wieder ein Crowdinvestingprojekt aus dem „vielversprechen Unternehmen Exporo“, und es ist ein Investment mit dem Risiko des Totalverlustes für jeden Anleger. Hoffen wir mal nicht, dass das Projekt „absäuft“, wenn das so nah am See ist. Was uns natürlich nachdenklich macht, ist der Name S&K GmbH. Da kommen so manchem dann doch so einige böse Erinnerungen, auch wenn die Unternehmen dann sicherlich nichts miteinander zu tun haben dürften. Nun schauen wir mal, wie das Projekt läuft, nicht nur für EXPORO.

Lieber Exporo-Interessent,

unweit des Padersees mit seinem Naherholungsgebiet im nordrhein-westfälischen Paderborn wird ein weiteres exklusives Exporo Projekt realisiert, in das Sie bereits ab 100 € investieren können: “Wohnen am Padersee”.

Der Projektentwickler S+K GmbH errichtet auf 1.448 m² Grundstücksfläche den Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 11 Wohneinheiten, von denen bereits 10 verkauft sind. Der Bau ist fortgeschritten und die Fertigstellung ist schon für Juni 2019 geplant.

Wir freuen uns, Ihnen schon heute den genauen Starttermin für das Projekt mitzuteilen:

“Wohnen am Padersee” startet morgen, Mittwoch, um 8 Uhr.

S + K GmbH

Paderborn

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

BILANZ

AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

I. Sachanlagen

7.807,00

3.648,00

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte

2.543.118,11

5.285.483,41

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

1.185.355,74

783.728,24

III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

1.414.070,01

269.339,60

C. Rechnungsabgrenzungsposten

0,00

143,00

Summe Aktiva

5.150.350,86

6.342.342,25

PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

25.000,00

II. Kapitalrücklage

262.528,64

262.528,64

III. Verlustvortrag

-95.555,92

-429.708,28

IV. Jahresüberschuss

89.079,49

334.152,36

B. Einlage Stille Gesellschafter

70.000,00

180.000,00

C. Rückstellungen

6.740,00

6.740,00

D. Verbindlichkeiten

4.792.558,65

5.963.629,53

Summe Passiva

5.150.350,86

6.342.342,25

ANHANG

I. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Die S + K GmbH hat ihren Sitz in Paderborn. Sie ist im Handelsregister des Amtsgerichts Paderborn unter HRB 10396 eingetragen.

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 267a HGB und daher nicht prüfungspflichtig.

Bei der Feststellung des Jahresabschlusses sind die Vorschriften des Handelsgesetzbuches für Kapitalgesellschaft über die Gliederung und den Ausweis der Posten der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Vorschriften des GmbH-Gesetzes beachtet worden.

II. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bei der Aufstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sind die handelsrechtlichen Gliederungsvorschriften – unter Einbeziehung der für kleine Kapitalgesellschaften geltenden Erleichterungen – sowie die handelsrechtlichen Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden zur Anwendung gekommen.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungskosten bewertet.

Das Sachanlagevermögen wurde mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibung angesetzt.

Die Verbindlichkeiten wurden mit dem Erstattungsbetrag angesetzt.

Die Flüssigen Mittel wurden mit dem Nennwert ausgewiesen.

Die Rückstellungen sind mit dem Wert der wahrscheinlichen Inanspruchnahme aufgrund öffentlich-rechtlicher bzw. vertraglicher Verpflichtung angesetzt.

III. Angaben zur Bilanz

Gegen Gesellschafter bestanden am Bilanzstichtag Forderungen in Höhe von € 400.229,14.

Gegen Gesellschafter bestanden Verbindlichkeiten in Höhe von € 874.590,96.

IV. Sonstige Angaben

Es bestehen zum Bilanzstichtag keine Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren.

Zu alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführern der Gesellschaft sind Frau Magdalena Sunal und Frau Alicja Jochymczyk-Czapka bestellt.

Die Beschäftigtenzahl betrug im Geschäftsjahr 11, davon 0 gewerbliche und 11 kaufmännische Arbeitnehmer.

Weitere Pflichtangaben sind wegen fehlender Tatbestände nicht erforderlich.

Das Ergebnis des Geschäftsjahres soll gemäß Beschluss der Gesellschafterversammlung auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Paderborn, den 15. November 2017

gez. Magdalena Sunal, Alicja Jochymczyk-Czapka

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 15. November 2017

 

1 KOMMENTAR

  1. Sehr geehrter Herr Bremer,

    Sie stehen als Verantwortlicher im Impressum, daher frage ich Sie direkt, warum Ihr Haus meist sarkastisch Exporo negativ darstellen lassen wollen „Es ist wieder ein Crowdinvestingprojekt aus dem „Viel Versprecher Unternehmen Exporo“. ..und nein, ich weiß, was man jetzt denken kann, dass ich bei Exporo arbeite oder „beauftragt“ worden bin … das habe ich nicht nötig. Da ich aber bisher nur positive Erfahrungen gemacht habe (und auch aus dem Bekanntenkreis gehört habe), frage ich mich, worauf Sie sich mit den negativen Zeilen berufen wollen. denn Fakt ist, es gab noch kein Ausfall … und das man bei den Zinssätzen überprüfen soll, wem man das Geld leiht, versteht sich von selbst …..

    Eine seriöse Web Seite wird eine Stellungsnahme geben, daher gehe ich davon aus, dass Sie sich selbst auch so beschreiben!

    Mit freundlichen Grüßen

    Tom

    Anmerkung der Redaktion:
    Wir weisen ja nicht nur kritisch auf die Projekte von EXPORO hin, sondern auch auf alle anderen Crowdinvestingprojekte von anderen Plattformen.

    Nahezu alle Crowdinvestingprojekte werden in der Form eines Nachrangdarlehens an den Emittenten gewährt. Das bedeutet im Super GAU, der Insolvenz eines Anbieters, dass die Anleger beim Crowdinvesting dann sicherlich in die Röhre schauen werden, zumindest aber einen hohen Verlust zu tragen haben werden.

    Auch gefällt uns bei vielen Crowdinvestingprojekten bei EXPORO, aber auch anderen Anbietern nicht, die Werbung mit der angeblichen Sicherheit im Grundbuch.

    Schaut man sich das dann im Detail an, dann geht es hier nahezu in 99% der Fälle um eine nachrangige Grundschuld, nach der Bank die das Projekt finanziert hat. Was dies im Insolvenzfall bedeutet werden Sie genauso gut wissen wie ich. Sie bekommen die Reste die dann noch übrig sind,wenn die Bank alles hat.

    Gleiches gilt doch für die „persönlichen Bürgschaften“. Was ist eine persönliche Bürgschaft eines Geschäftsführers WERT? Das können Sie doch erst beurteilen, wenn sie wissen was der an Vermögen hat, und welche Verpflichtungen der schon zum Beispiel gegenüber finanzierenden Banken, eingegangen ist.

    Es geht doch auch nicht darum „das bisher alles GUT gegangen ist“. Irgendwann (blöder Spruch ich weiß) ist immer das Erste Mal. Das ging leihdeinerumweltgeld.de auch so.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here