Wird der Fall „Edathy“ jetzt zu einem „Fall Friedrich“?

In der Affäre um die Durchsuchungen beim zurückgetretenen deutschen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy ist auch der ehemalige Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) in den Mittelpunkt gerückt.Wie SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann gestern in Berlin mitteilte, informierte Friedrich bereits im Oktober 2013 SPD-Chef Sigmar Gabriel über den Verdacht gegen Edathy. Die Berliner Staatsanwaltschaft nahm daraufhin laut dem „Spiegel“ (Onlineausgabe) Prüfungen eines Anfangsverdachts auf Geheimnisverrat auf.

Kommentar hinterlassen