Wieder Leck in Fukushima

Aus dem zerstörten japanischen Atommeiler Fukushima I sind mindestens 100 Tonnen hoch radioaktives Wasser ausgetreten. Das Leck sei gestern Nacht an einem Speichertank entdeckt und heute gestopft worden, erklärte der Betreiber TEPCO. Man gehe nicht davon aus, dass das Wasser in den Pazifik geflossen sei.

Kommentar hinterlassen