Wer PEGIDA- Online unterschreibt zeigt weder Mut noch Gesicht

Eine Meinung die wir per E-Mail in die Redaktion bekamen. Recht hat unser User, denn sich online irgendwo einzutragen ist nicht das Gleiche als mit anderen Menschen gegen PEGIDA auf die Straße zu gehen wie in München oder Düsseldorf und je auch Dresden. Im Vordergrund der Berichterstattung in den Medien stehen, so unser User, immer die 15.000 Anhänger von PEGIDA, von den Gegendemonstrationen in Dresden wird kaum etwas gezeigt in den Medien. Unser User fragt sich da schon „wo stehen Springer, der Madsack Verlag usw.? Sind die Chefs dieser Medien etwa PEGIDA Anhänger, oder ist es die bessere Schlagzeile?

Eine Antwort

  1. Angela Steinbrück 29. Dezember 2014

Kommentar hinterlassen