WCM Handelsmärkte III GmbH & Co. KG :nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 3.018.851,03

WCM Handelsmärkte III GmbH & Co. KG Berlin (vormals: Pullach i. Isartal)

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Anlagevermögen 6.830.369,79 7.049.556,79
I. Sachanlagen 6.830.369,79 7.049.556,79
B. Umlaufvermögen 1.239.176,35 127.663,97
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 748.681,32 127.663,97
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 490.495,03 0,00
C. Rechnungsabgrenzungsposten 169.778,57 0,00
D. nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 3.018.851,03 2.124.083,10
Bilanzsumme, Summe Aktiva 11.258.175,74 9.301.303,86

Passiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Rückstellungen 623.866,74 0,00
B. Verbindlichkeiten 10.634.309,00 7.241.703,26
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 10.634.309,00 7.241.703,26
C. Rechnungsabgrenzungsposten 0,00 2.059.600,60
Bilanzsumme, Summe Passiva 11.258.175,74 9.301.303,86

Anhang

1. Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2015 wurde nach den Vorschriften des HGB und GmbHG aufgestellt.

Die Gesellschaft ist gemäß §§ 267, 267a HGB als kleine Personengesellschaft einzustufen.

2. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Vermögensgegenstände und Schulden erfolgt unter der Annahme der Fortführung der Unternehmertätigkeit.

Sachanlagen werden zu Anschaffungskosten und, sofern abnutzbar, vermindert um planmäßige Abschreibungen nach der linearen Methode angesetzt. Die Abschreibungen werden nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer ermittelt. Gebäude werden über eine voraussichtliche Nutzungsdauer von 50 Jahren abgeschrieben. Bei Zugängen von abnutzbaren Vermögensgegenständen wird die Abschreibung pro rata temporis ermittelt.

Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens werden mit den Anschaffungskosten bzw. mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt.

Rückstellungen werden für drohende Verluste und ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrags gebildet. Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden grundsätzlich mit dem ihrer Restlaufzeit entsprechenden durchschnittlichen Marktzinssatz der vergangenen sieben Jahre abgezinst.

Verbindlichkeiten sind zu ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Die Gewinn- und Verlustrechnung erfolgt nach dem Gesamtkostenverfahren.

3. Erläuterungen zur Bilanz

Die Verbindlichkeiten haben in Höhe von TEUR 10.634 eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

4. Sonstige Angaben

Geschäftsführer

Die Geschäftsführung erfolgt durch die WCM Verwaltungs GmbH, Berlin

vertreten durch

Efremidis, Stavros, Vorstand der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG, Berlin

Roseen, Frank bis 19. Mai 2016, Vorstand der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, Frankfurt am Main bis 5. Mai 2016

Struckmeyer, Ralf seit 19. Mai 2016, Vorstand der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG, Frankfurt am Main seit 5. Mai 2016

Konzernzugehörigkeit

Die Gesellschaft wird in den Konzernabschluss der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG, Frankfurt am Main, einbezogen, der auf der Internetseite der Konzernobergesellschaft sowie im Bundesanzeiger veröffentlicht wird.

 

Berlin, 30. Juni 2016

WCM Verwaltungs GmbH, Berlin

vertreten durch

Efremidis, Stavros

Struckmeyer, Ralf

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde zur Wahrung der gesetzlich vorgeschriebenen Offenlegungsfrist vor der Feststellung offengelegt.

Kommentar hinterlassen