Vorwurf

Im Syrien-Konflikt haben die USA dem Regime vorgeworfen, wiederholt die ausgehandelte Waffenruhe gebrochen zu haben. Die „breite Mehrheit der Verstöße“ gehe von den Truppen von Präsident Baschar al-Assad aus, sagte Vizeaußenamtssprecher Mark Toner gestern in Washington. Die Regierungseinheiten würden Gruppen unter Feuer nehmen, für die die Waffenruhe gelte.

Kommentar hinterlassen