Vorstellung

Zwei Tage nach der Bundestagswahl stellt der französische Präsident Emmanuel Macron heute seine Pläne zur Reform der Europäischen Union vor.

In einer Rede vor Studenten der Pariser Sorbonne-Universität will Macron unter anderem seine Vorschläge für eine Neuausrichtung der Euro-Zone konkretisieren. Eine bereits bekannte Forderung des französischen Präsidenten ist das Amt eines Finanzministers für die Euro-Zone. Das wird aber wohl mit einem möglichen Koalitionspartner FDP in Deutschland nicht machbar sein. Das zumindest hat die FDP schon angekümdigt.

Kommentar hinterlassen