Verurteilt trotz angeblich „anonymem Blog“

Immer wieder haben wir es mit Menschen zu tun, die Angst haben mit offenem Visier ihre Meinung zu äußern. Dann entsteht eben manchmal ein Blog mit irgendwelchen haarsträubenden Kommentaren, natürlich alles anonym, im Internet.

Nun haben wir, gemeinsam mit der Justiz, wieder einmal drei solcher Kommentarschreiber erwischt trotz aller vermeintlichen Anonymität. Alle drei wurden von einem Amtsrichter zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt, die an eine soziale Organisation zu bezahlen ist, und zusätzlich zu Sozialarbeit. Parallel dazu haben wir nun Zivilklage erhoben. Hier war der Blog eine .com Adresse. Aber selbst das hat nichts genutzt, denn auch durch die ausländischen Domainprovider bekommt die Justiz mittlerweile Hilfe. Sie geben die IP Adressen heraus und dann wird natürlich alles ganz einfach für die Ermittlungsbehörden. Denen gebührt natürlich an dieser Stelle auch unser Dank.

Kommentar hinterlassen