Verurteilt

Gegen russischen Protest hat ein ukrainisches Gericht zwei angebliche russische Soldaten zu je 14 Jahren Haft verurteilt. Sie sollen im Kriegsgebiet Donbass für moskautreue Separatisten gekämpft haben.Die Richter in Kiew befanden die Männer gestern für schuldig, an einer „aggressiven Kriegsführung“ sowie der „Verübung von Terrorakten“ im Konfliktgebiet beteiligt gewesen zu sein.

Kommentar hinterlassen