Verschoben

Nach zu starkem Wind hat die Europäische Raumfahrtorganisation (ESA) auch den dritten Start des Umweltsatelliten „Sentinel-1B“ verschieben müssen. Dieses Mal gebe es technische Probleme mit der Sojus-Trägerrakete, teilte eine Sprecherin mit.Der Start war für gestern Abend vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana geplant gewesen. Am Freitagabend wie Samstagabend hatte heftiger Wind die Starttermine durcheinandergewirbelt. Ein nächster Versuch könnte heute unternommen werden, hieß es

Kommentar hinterlassen