Verhaftungswelle

Bei der Verhaftungswelle in Saudi-Arabien sind nach offiziellen Angaben mehr als 200 Menschen festgesetzt worden. Diese seien wegen Korruptionsvorwürfen zu Befragungen einbestellt worden, teilte Generalstaatsanwalt Saud al-Mudschib heute in Riad mit.

„Das potenzielle Ausmaß der aufgedeckten Korruptionspraktiken ist sehr groß“, sagte er. Mindestens 100 Milliarden Dollar (rund 86 Mrd. Euro) seien über Jahrzehnte durch systematische Korruption und Unterschlagung veruntreut worden. Es gebe sehr starke Beweise für das Fehlverhalten der Betroffenen.

Kommentar hinterlassen