Vereinigte Finanzkaufleute in Deutschland Aktiengesellschaft Management für Finanzdienstleistungen-macht das überhaupt noch Sinn?

Diese Frage  muss man sich dann doch sicherlich einmal stellen, denn die AG hat zwar Gewinn gemacht im vergangenen Geschäftsjahr, aber etwas über 20.000 Euro ist dann nicht der Hit. Man muss sicherlich irgendwann einmal die Frage stellen, ob diese AG überhaupt noch einen Sinn macht? Entscheiden müssen das dann aber die Aktionäre der Gesellschaft.Vereinigte Finanzkaufleute in Deutschland Aktiengesellschaft Management für Finanzdienstleistungen

Oberaurach

Einladung zur Hauptversammlung

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zur stattfindenden,
ordentlichen Hauptversammlung ein.

Termin und Ort:

Freitag, 29. Juni 2018, 10:00 Uhr,
Tagungsräume im Oberaurachzentrum, Am Sportzentrum 6, 97514 Oberaurach

Tagungsordnung:

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2017, Lagebericht der VFAG mit dem Bericht des Aufsichtsrates

2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinnes

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den um die Zuführung zur gesetzlichen Rücklage verminderten Jahresüberschuss für eine Ausschüttung in Höhe von 12.150,00 € wie folgt zu verwenden:

Ausschüttung von 8,1 % Dividende auf das gezeichnete
Aktienkapital von 150.000,00 € = 12.150,00 €.
3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem Vorstand für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung zu erteilen.

5.

Bestätigung der Hauptversammlung zur Höhe der Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2017

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, auf der Grundlage des § 13 des Gesellschaftsvertrages der Firma Vereinigte Finanzkaufleute in Deutschland AG den Mitgliedern des Aufsichtsrates neben dem Ersatz ihrer Auslagen eine feste, nach Ablauf des Geschäftsjahres zahlbare Vergütung, in Höhe von 900,00 € für das Geschäftsjahr 2018 zu zahlen.

Der Vorstand

Vereinigte Finanzkaufleute in Deutschland Aktiengesellschaft Management für Finanzdienstleistungen

Oberaurach

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

Bilanz

Aktiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Anlagevermögen 590.476,63 598.293,52
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1.625,00 3.540,00
II. Sachanlagen 568.851,63 574.753,52
III. Finanzanlagen 20.000,00 20.000,00
B. Umlaufvermögen 1.776.960,76 1.975.590,80
I. Vorräte 794,87 1.173,00
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.361.283,29 1.379.515,34
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 144.628,44 166.466,32
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 414.882,60 594.902,46
C. Rechnungsabgrenzungsposten 5.803,53 3.119,48
Bilanzsumme, Summe Aktiva 2.373.240,92 2.577.003,80

Passiva

31.12.2017
EUR
31.12.2016
EUR
A. Eigenkapital 515.277,71 491.757,46
I. gezeichnetes Kapital 150.000,00 150.000,00
II. Gewinnrücklagen 26.697,22 24.913,71
III. Bilanzgewinn 338.580,49 316.843,75
davon Gewinnvortrag 316.843,75 298.142,85
B. Rückstellungen 18.296,10 17.172,20
C. Verbindlichkeiten 1.839.667,11 2.068.074,14
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 1.564.417,24 1.570.721,86
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 275.249,87 497.352,28
Bilanzsumme, Summe Passiva 2.373.240,92 2.577.003,80

Anhang

Allgemeine Angaben

Die Gesellschaft beachtete bei der Aufstellung des Jahresabschlusses hinsichtlich der Bilanzierung, der Bewertung und des Ausweises die Vorschriften des Handelsgesetzbuches sowie der Satzung.

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Das immaterielle Anlagevermögen, sowie das Sachanlagevermögen sind mit den Anschaffungskosten  oder Herstellungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen nach Maßgabe der steuerlichen Vorschriften bilanziert.

Die Abschreibungen erfolgen linear nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer.
Geringwertige Wirtschaftsgüter mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten zwischen 150 Euro und 1 000 Euro werden über die Dauer von fünf Jahren gleichmäßig verteilt Gewinn mindernd aufgelöst.

Die Finanzanlagen sind mit den Anschaffungskosten  angesetzt.

Die Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sind zu den Anschaffungskosten unter Beachtung des Niederstwertprinzips angesetzt.

Forderungen und  sonstige Vermögensgegenstände werden mit dem Nennwert angesetzt.

Die Wertpapiere wurden mit dem Anschaffungswert bzw. dem niedrigeren beizulegenden Wert am Bilanzstichtag  angesetzt.

Die liquiden Mittel werden zum Nominalwert angesetzt.

Aufwendungen und Erträge, die das folgende Geschäftsjahr betreffen, wurden abgegrenzt.

Das gezeichnete Kapital ist zum Nennbetrag angesetzt.

Steuerrückstellungen und sonstige Rückstellungen sind in Höhe des Erfüllungsbetrages berücksichtigt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

Die Verbindlichkeiten sind mit dem Erfüllungsbetrag  angesetzt.

Sonstige Angaben

Im Berichtsjahr wurden die Geschäfte der Gesellschaft von
Herrn Harald Schmittwolf geführt.
Außer dem Geschäftsführer waren im Berichtsjahr keine weiteren Organe bestellt.   

Oberaurach, 08.05.2018

gez. Harald Schmittwolf
-Vorstand-

Angabe der Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern

1.1.2017 – 31.12.2017

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 0,00 EUR.

1.1.2016 – 31.12.2016

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 7.265,78 EUR.

sonstige Berichtsbestandteile

Vom Jahresüberschuss wurden 5% in die gesetzliche Rücklage eingestellt.

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 08.05.2018 festgestellt.

Kommentar hinterlassen