Verbraucher entlasten

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und der Handelsverband Deutschland (HDE) fordern eine finanzielle Entlastung bei den Energiekosten von Handel und Verbraucher um fast 3,8 Milliarden Euro und eine gerechtere Verteilung der Kosten gegenüber der Industrie. Unter anderem soll eine Reform der Stromsteuer dafür sorgen, dass die Belastung durch den Umlagebetrag (EEG) dem Verhältnis zum tatsächlichen Stromverbrauch von Verbrauchern und Händlern entspricht.

Das gemeinsame Positionspapier von vzbv und HDE mit Einzelheiten zu allen vorgeschlagenen Maßnahmen finden Sie unten zum Download. Die gemeinsame Pressemitteilung und weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Webseite des Handelsverband Deutschland.

Kommentar hinterlassen