Venezuela

Jeweils zehntausende Anhänger und Gegner der venezolanischen Regierung sind heute in der Hauptstadt Caracas auf die Straße gegangen. Die rivalisierenden Massenkundgebungen folgten auf zwei Wochen von Demonstrationen und Märschen, bei denen es nach jüngsten Angaben zehn Tote gab.Die Regierungsgegner folgten einem Aufruf des rechtskonservativen ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Henrique Capriles. Sie forderten die Entwaffnung paramilitärischer Gruppen und prangerten die hohe Inflation, die weit verbreitete Korruption und die grassierende Kriminalität an.

Kommentar hinterlassen