Start Allgemeines Treeme – Greenwood International AG – ein Bauminvestment mit Totalverlustrisiko?

Treeme – Greenwood International AG – ein Bauminvestment mit Totalverlustrisiko?

61

Nun, wir wissen alle, dass nahezu jedes Investment auch in diesem Bereich letztlich immer mit einem Totalverlustrisiko verbunden ist, wobei das Unternehmen hier sagt: „Bei uns nicht, denn wir sind versichert“. Nun erst mal eine pauschale Aussage, die wir uns dann mit dem Unternehmen inesgesamt, einmal anschauen wollen.

Positiv anmerken möchten wir, dass das Unternehmen unsere  ausführliche Presseanfrage innerhalb kurzer Zeit dann auch beantwortet hat, insofern schafft das natürlich zunächst einmal eine gewisse Vertrauensbasis.Kommen wir aber jetzt einmal zu dem Unternehmen und dessen Angebot an Kapitalanleger.

Das Unternehmen hat seinen rechtlichen Sitz in der Schweiz, genauer gesagt in Rorsbacch. Geht man in das Schweizer Unternehmensregister dann findet man die nachfolgende Eintragung.

Green Wood International AG , bisher in Zug, CHE-100.623.839,Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 99 vom 27.05.2013, Publ. 7202028).Gründungsstatuten: 17.05.1984, Statutenänderung: 11.06.2015.Sitz neu:Rorschach,. Domizil neu: Im Stadtwald 3, 9400 Rorschach. Zum Zweck der Gesellschaft heißt es weiter:

Eingetragen am 30. November 2012

Förderung, Knowhow-Verwertung, Herstellung und Beratung von und Handel mit Waren sowie Anwendung von Verfahren; unter anderem im Bereich der Umwelt- und Bodenpflege, dem Recycling und der Veredelung organischer Reststoffe verschiedener Herkunft und von Kultivierungsmethoden für Nutz- und Zierpflanzen; beschafft und hält unter anderem Rechte an solchen Verfahren und Produkten und erteilt dazu Nutzungs- und Vertriebsrechte an Dritte; Kauf und Verkauf sowie Anpflanzung von Bäumen und Pflanzen auf industriellen Plantagen; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten

Gelöscht am 30. November 2012, gültig vom 27.01.2009 – 30.11.2012

Förderung, Knowhow-Verwertung, Herstellung und Beratung von und Handel mit Waren sowie Anwendung von Verfahren, unter anderem im Bereich der Umwelt- und Bodenpflege, Recycling und Veredelung organischer Reststoffe verschiedener Herkunft und Kultivierungsmethoden für Nutz- und Zierpflanzen. Beschafft und hält unter anderem Rechte an solchen Verfahren und Produkten und erteilt dazu Nutzungs- und Vertriebsrechte an Dritte; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten

Gelöscht am 27. Januar 2009, gültig vom 02.07.2008 – 27.01.2009

Herstellung und Beratung von sowie Handel mit Waren der Bereiche Konsumgüter und Pharmazeutika; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten

Gelöscht am 2. Juli 2008, gültig vom 17.08.2007 – 02.07.2008

Herstellung von und Handel mit Waren der Bereiche Konsumgüter, Kosmetik und Pharmazeutika; kann Immobilien erwerben, halten und veräussern, Vertretungen übernehmen und Beteiligungen erwerben sowie Tochtergesellschaften errichten

Gelöscht am 17. August 2007, gültig vom 01.09.2015 – 17.08.2007

Handel mit Waren verschiedener Art, insbesondere mit kosmetischen und modischen Artikeln, Erbringung von damit zusammenhängenden Dienstleistungen, insbesondere Marketingberatung, Erwerb und Veräusserung von Beteiligungen, Wertschriften und Patenten

Gelöscht am 30. November 2012, gültig vom 27.01.2009 – 30.11.2012

gelöscht: Förderung, Knowhow-Verwertung, Herstellung und Beratung von und Handel mit Waren sowie Anwendung von Verfahren, unter anderem im Bereich der Umwelt- und Bodenpflege, Recycling und Veredelung organischer Reststoffe verschiedener Herkunft und Kultivierungsmethoden für Nutz- und Zierpflanzen. Beschafft und hält unter anderem Rechte an solchen Verfahren und Produkten und erteilt dazu Nutzungs- und Vertriebsrechte an Dritte; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten

Gelöscht am 27. Januar 2009, gültig vom 02.07.2008 – 27.01.2009

gelöscht: Herstellung und Beratung von sowie Handel mit Waren der Bereiche Konsumgüter und Pharmazeutika; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten

Gelöscht am 2. Juli 2008, gültig vom 17.08.2007 – 02.07.2008

gelöscht: Herstellung von und Handel mit Waren der Bereiche Konsumgüter, Kosmetik und Pharmazeutika; kann Immobilien erwerben, halten und veräussern, Vertretungen übernehmen und Beteiligungen erwerben sowie Tochtergesellschaften errichten

Gelöscht am 17. August 2007, gültig vom 01.09.2015 – 17.08.2007

gelöscht: Handel mit Waren verschiedener Art, insbesondere mit kosmetischen und modischen Artikeln, Erbringung von damit zusammenhängenden Dienstleistungen, insbesondere Marketingberatung, Erwerb und Veräusserung von Beteiligungen, Wertschriften und Patenten
An dieser Historie kann man natürlich erkennen, das dies was man jetzt zum Unternehmensgegenstand hat, erst eine kurze Historie hat, die Gesellschaft aber eine lange Historie. Manchmal ist es aus Reputationsgründen durchaus interessant eine „alte Gesellschaft“ zu erwerben. Macht sich immer auch gut gegenüber Anlegern. Grundsätzlich ist die Schweiz natürlich ein prädestiniertes Land für Kapitalanlagen, aber hier muss man dann als Anleger auch wissen, wenn es zu einem Rechtsstreit mit dem Unternehmen kommen sollte, dann müsste man in der Schweiz klagen. Ein deutscher Firmensitz wäre da sicherlich sehr viel einfacher in solch einem Fall.
Den Verwaltungsratsvorsitzenden des Unternehmens finden wir dann noch mit weiteren Eintragungen im Schweizer Unternehmensregister. So war Herr Wolfgang Goese noch in Verbindung mit einer MOC AG die Liquidiert wurde, mit einer Antec AG die auch liquidiert wurde als auch mit einer Genesis Solartec AG auch hier gibt es eine Liquidationseintragung von Seiten des Schweizer Unternehmensregisters. Bewerten wollen wir das nicht, das kann dann jeder interessierte Kapitalanleger für sich vornehmen.
Das Konzept des Unternehmens kann man in einer pdf Präsentation sehr gut nachvollziehen.
Wir haben dann die nachfolgende Presseanfrage an das Unternehmen übermittelt:
  1. n: goese@gmail.com [mailto:w.goese@gmail.com] Im Auftrag von Wolfgang Goese
    Gesendet: Dienstag, 4. August 2015 14:25
    An: redaktion@diebewertung.de
    Betreff: Ihre Anfrage

sehr geehrter Herr Bremer,

selbstverständlich sind wir bereit allfällige Fragen zu unserem Unternehmen und unserem Produkt zu beantworten. Gerne würde ich die Kommunikation mit Ihnen führen.

mit besten Grüssen

Guten Morgen Herr Goese,

herzlichen Dank, dann übersende ich Ihnen hiermit einmal die ersten Fragen dazu.

  1. Was ist durch die Versicherung die Sie anbieten direkt abgesichert und wie?
  2. Muss der Kunde dafür, bezogen auf die Laufzeit von 12 Jahren extra Geld bezahlen?
  3. Die von Ihnen beworbenen Bäume werden n u r in Deutschland gepflanzt, oder „auch“?
  4. Wenn die Bäume in Deutschland gepflanzt werden, wer ist dann Eigentümer des Grund und Bodens auf welchem die Bäume gepflanzt werden?
  5. Ist es richtig das in den Kaufpreisen auch die Kosten für die Pflege der Bäume enthalten sind, auf die Dauer von 12 Jahren?
  6. Was passiert, wenn sich die Bäume nach 12 Jahren nicht so entwickelt haben, das diese dann auch wirtschaftlich verkaufbar sind?
  7. Wie erfolgt die Eigentumsübertragung an die Kunden?
  8. Sie sprechen in einer Präsentation das ein Weiterverkauf jeder Zeit möglich ist. Das wäre also ein Zweitmarkt für dieses Investment. Wie wird das abgewickelt und wer stellt dann den aktuellen Wert für die Bäume fest?
  9. Welche Bedingung müssen sie als Initiator erfüllen damit die Versicherung von Gerling dann im Schadensfall auch tatsächlich bezahlt?
  10. Wie werden die Nachweise dafür erbracht?
  11. Wer ist Versicherungsnehmer?
  12. Wie wird sichergestellt, daß die finanziellen Mittel zum bezahlen der Betriebskosten, Versicherung und Pacht auch wirklich 12 Jahre geleistet werden können?
  13. Verfügen Sie über belegbare Renditevergleichszahlen da es ja solche Plantagen schon seit Jahrzehnten nach ihren Angaben gibt?

Für Ihre Unterstützung recht herzlichen Dank. Mit der Bitte um kurzfristige Beantwortung bis Montag der nächsten Woche recht herzlichen Dank.

Thomas Bremer

sehr geehrter Herr Bremer,

 

ich pflege meine Antworten in Ihren Fragetext ein….sollten Sie weitergehende Antworten erwarten, schlage ich ein Treffen bei Ihnen vor….besser wäre noch ein Treffen auf unserer Musterplantage in Lindau….gerne würde ich Sie dort vor Ort informieren….

mit besten Grüssen,

 

  1. Goese

Chairman of the board

 

Im Stadtwald 3

9400 Rorschach

Switzerland

 

Phone Switzerland:   +41 44 58 680 3040

Mobile Switzerland:  +41 78 7102 194

Mobile Germany:      +49 178 692 1132

E-Mail:                   w.goese@green-wood-international.com

www.treeme.ch

Am 6. August 2015 um 10:10 schrieb Diebewertung Redaktion <redaktion@diebewertung.de>:Guten Morgen Herr Goese,

herzlichen Dank, dann übersende ich Ihnen hiermit einmal die ersten Fragen dazu.

  1. Was ist durch die Versicherung die Sie anbieten direkt abgesichert und wie?

​.

..Sie finden im Anhang die Police….​

  1. Muss der Kunde dafür, bezogen auf die Laufzeit von 12 Jahren extra Geld bezahlen?

…nein…​

  1. Die von Ihnen beworbenen Bäume werden n u r in Deutschland gepflanzt, oder „auch“?

​.

…wir planen gerade Plantagen in Spanien und Italien….diese werden aber etwas später realisiert….zuerst setzen wir Plantagen mit max. 60.000 Bäumen ( ca. 100 HA ) in Deutschland um….​

  1. Wenn die Bäume in Deutschland gepflanzt werden, wer ist dann Eigentümer des Grund und Bodens auf welchem die Bäume gepflanzt werden?

​.

…die Grundstücke werden von der Green Wood Service GmbH gepachtet…​

  1. Ist es richtig das in den Kaufpreisen auch die Kosten für die Pflege der Bäume enthalten sind, auf die Dauer von 12 Jahren?

​.

..das ist korrekt….​

  1. Was passiert, wenn sich die Bäume nach 12 Jahren nicht so entwickelt haben, das diese dann auch wirtschaftlich verkaufbar sind?

​verkaufbar ist das Holz immer……die Frage ist, zu welchem Preis

….wir haben unsere Ertragsberechnungen im Basisfall als worst case kalkuliert….deshalb hat auch die Versicherung im Schadensfall den Kaufpreis plus 5% Rendite pro Jahr ab Auspflanzung auf die Plantage ( Standzeit auf der Plantage 10 ( + 2 Jahre​ Option ) ) versichert. ….nach allen uns vorliegenden Erfahrungen dürfte dies auch die Untergrenze des schlechtesten Ergebnisses darstellen…

  1. Wie erfolgt die Eigentumsübertragung an die Kunden?​.

…dazu finden Sie den Auszug eines von uns beauftragten Rechtsgutachtens bei K&L Gates im Anhang…. ​

  1. Sie sprechen in einer Präsentation das ein Weiterverkauf jeder Zeit möglich ist. Das wäre also ein Zweitmarkt für dieses Investment. Wie wird das abgewickelt und wer stellt dann den aktuellen Wert für die Bäume fest?

​.

…hier beziehen wir uns ausschliesslich auf den Weiterverkauf durch den Baumeigentümer an Dritte an​…..Wir planen keinen Zweitmarkt zu eröffnen…unsere Kunden stellen sich von Anfang an auf die Laufzeit von 12 Jahren ein…..Weiterverkauf sehen wir eher als einen Härtefall wegen Liquiditätsengpass beim Baumeigentümer….Der dann zu realisierende Wert wird sich sicherlich im Bereich des Jeweiligen Versicherungswertes wieder finden…..eine Vorausschau können wir Ihnen nicht bieten….

  1. Welche Bedingung müssen sie als Initiator erfüllen damit die Versicherung von Gerling dann im Schadensfall auch tatsächlich bezahlt?

​.

…Schadensfall melden….Versicherungsvertreter stellt Schadensumfang fest…wenn die Bäume “ nur​ “ beschädigt sind und noch stehen, wird Schadensereignis festgehalten und bestätigt…..Schadensregulierung am Ende der Laufzeit, da die Chance besteht, dass der Erlös des Holzes des geschädigten Baumes über der Versicherungsdeckung liegt….bei Bruch oder Totalschaden wird zum Schadenszeitpunkt geleistet….

 

  1. Wie werden die Nachweise dafür erbracht?

​..

..​wie unter 9. beschrieben….

  1. Wer ist Versicherungsnehmer?

​.

…die Green Wood International AG …..jeder Baumeigentümer ​wird zusätzlich in die Versicherungsliste als Mitversicherter aufgenommen…

  1. Wie wird sichergestellt, daß die finanziellen Mittel zum bezahlen der Betriebskosten, Versicherung und Pacht auch wirklich 12 Jahre geleistet werden können?

​..

..die Versicherung wird durch Einmalzahlung zu Beginn ( nach Eingang des Kaufpreises ) bezahlt….der Rest der Kosten ( Pflegekosten, Pacht ) wird in einen Trust gezahlt. Die Trustees sind verpflichtet, dieses Geld ausschliesslich für die Pflege und die Pacht zu verwenden….​

  1. Verfügen Sie über belegbare Renditevergleichszahlen da es ja solche Plantagen schon seit Jahrzehnten nach ihren Angaben gibt?

​.

….Renditevergleichszahlen von Dritten können und dürfen wir Ihnen nicht zugänglich mache….unsere Partner für die Plantagenbewirtschaftung mit Paulownia sitzen in den USA ( seit über 30 Jahren Plantagenwirtschaft ) und gewähren uns Zugang zu ihrem technischen Know How für die Plantagen…..Sie finden im Anhang eine Preisliste für das Holz aus 2013, welche Ihnen eine Idee des Möglichen geben kann….Einer unserer Aktionäre und Partner handelt mit diesem Holz aus China und erlöst ​in den USA weit über 1.000,– US$ pro m³. Auch sollte die Entscheidung der Versicherung, unseren Zahlen zu folgen, ein Indiz für die Werthaltigkeit der Ertragsplanung bieten….

Antwort Mail an uns Ende

An diese Antwort Mail an usnere Redaktion waren diverse pdf Dokumente anbeigefügt.
Wir sind derzeit dabei weitere Hinweise zu dem Unternehmen und dem Produkt zu verifizieren, sehen diesen Bericht daher erst einmal als 1. Bericht zu dem Thema. Über die Meinung unserer User zu dem Poduktangebot freuen wir uns wie immer.

61 KOMMENTARE

  1. Kann mir jemand genauere Informationen zu der Kiri Holzhandel GmbH geben? Hier sollen angebliche Grundbucheintragungen erfolgen und eine neue Baumschule in Frankfurt am Main entstehen.

    Kann mir jemand etwas zu den Personen im Hintergrund sagen?

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Möglicher Anleger

  2. Hallo Jürgen Mondschein,

    die Story rund um die Bäume ist natürlich klasse. Doch meine Erkenntnisse sind, in Deutschland wächst zu wenig für kleinere Beteiligungen, also muss ich ins Ausland. Am besten da hin, wo die Marktwirtschaft noch nicht da ist und mit unserem Geld noch gut gearbeitet werden kann.
    Jetzt ist natürlich die Frage, welcher Anbieter ist seriös?
    Nachdem dieser gefunden ist, bleibt das ganze dann doch eine Wette, denn wenn irgend etwas schief geht, egal ob in der Natur, mit dem Markt oder der Anbieter sich nicht an alle vereinbarten Vorgaben hält, muss ich mein Recht im Ausland durchsetzen und das lohnt sich bei fünfstelligen Investitionen nicht.

    Leider habe ich nach fünf Jahren Suche noch nichts gefunden das mich überzeugt hätte. Nach tollen Storys kommen immer unvollständige Angebote oder zu hohe Preise.

  3. Gibt es eigendlich Grundbucheintragungen bei einem Baumkauf bzw. ist soetwas möglich?

    Dies wäre ja ein absolutes Alleinstellungsmarkmal.

    Können Bäume überhaupt im Grundbuch eingetragen werden?

    Liebe Grüße Spomenka

  4. Hallo zusammen,

    für mich ist Treeme ein absolut unseriöser Anbieter da 1) die Bäume absolut überteuert sind 2) viel zu hohe Provisionen gezahlt werden 3) Marge 4) das Produkt doch eig. Prospektpflichtig sein müsste.

    Seht Ihr das anders oder habe ich Recht?

    Ich beschäftige mich seit Wochen mit dem Thema Bauminvestments und suche einen seriösen Anbieter und Vertriebspartner.

    Ali

    • Die Frage die sich hier zudem stellt ist doch wem gehört der Baum? Dem Käufer oder dem Grund- und Bodenbesitzer!

      Hat hier jemand eine genaue gesetzliche Aussage?

      Danke

      Marc

      • Hallo Marc,

        ich gebe dir als auch allen Anderen nachfolgenden Tipp:

        Geht einfach zu einem seriösen Anwalt und hinterfragt diese Themen.

        Die Antwort wird wie bei mir nachfolgende sein.

        Gemäß §94 BGB ist es eindeutig, dass der Käufer nach Einpflanzung seinen Eigentumsanspruch verliert.

        Außerdem möchte ich diese Firma kennenlernen die mehr als 600 EUR pro Baumstamm nach 12 Jahren aus Deutschland für Paulownia bezahlt 🙂
        Da lacht sich doch jeder kaputt…

        Aber wie immer laufend die Provisionsgeier in die gleiche Richtung und wundern sich wenn es wieder schief geht 🙂

        Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern!

        P.S.: Wenn Bäume aus China mit einem Container nach Deutschland kommen um in Brandenburg eingepflanzt zu werden würde ich mir meine Gedanken machen lol

        Aber anscheinend geben diese Herren soviel Geld für Werbung aus, dass die Fassade noch hält!

  5. Sehr geehrte Damen und Herren liebe Bewerterinnen und Bewerter,

    ich habe mit Interesse die Artikel gelesen und stelle mir die Frage ob es denn überhaupt ein derzeit sauberes Bauminvestment?

    Gerne würde ich einen 5stelligen Betrag investieren.

    Ich freue mich auf Ihre Empfehlungen.

    Danke Jürgen Mondschein

    • Hallo Jürgen,

      meiner Meinung nach kommt hier nur die KIRI Gruppe aus Frankfurt am Main in Betracht.
      Derzeit wird das Produkt neu aufgestellt.
      Zudem kosten die Bäume 1/3 der marktüblichen Preise.

      Bestelle dir einfach einmal das Infomaterial.

      Max

  6. Da werden keine Antworten von treeme kommen. Die gleichen Fragen haben wir auch gestellt und nur das übliche Blabla bekommen. In jedem Fall besteht die Gefahr der Rückabwicklung durch die BaFin, da zumindest der Verkaufsprospekt fehlt. Aus Sicht von Treeme nicht notwendig, aber das haben schon andere gesagt. Außerdem ist nach geltender Rechtsauslegung der Erwerb einzelner Bäume mit Eigentumsübertragung nicht möglich.

  7. Hallo Herr Pirsch,

    was halten Sie denn davon Ihren wahren Namen zu nennen?
    Sie sind doch ein Mitanbieter und wollen hier ein Unternehmen degradieren!

    Haben Sie den Arsch in der Hose und geben Sie sich bekannt und lassen Sie diese Art und Weise.

    Denunziantentum war vor Jahrzehnten.

    Uli

    • Uli, kaum stellt jemand sinnvolle Fragen, schon kommen Trolle wie Sie aus der Versenkung. Wer sich mit Treeme beschäftigt und qualifiziert berät, der muss nachhaltige Antworten auf diese Fragen haben.

  8. Lieber Herr Bremer,

    ich schätze als interessierter Leser Ihre Recherechen über so manch undurchsichtiges Produkt auf dem deutschen Vertriebsmarkt sehr.

    Mittlerweile findet man das angebotene Produkt dieser Firma in mehreren Labels auf dem deutschen Vertriebsmarkt wieder. Auch im Internet wird es mit hohen Kosten beworben!!! Die Makler werden durch Emails massenweise angeschrieben und zum vertrieb ermuntert.

    Ich rege Sie daher an nun ein wenig genauer hinzublicken.

    Mein Fragen als unabhängiger Makler sind nachfolgende:

    1. Was sagt die BaFin zu einer möglichen Prospektpflicht des Angebotes?

    2. Was sagt die BaFin oder andere Behörden zum Thema „Eigentum“, sofern die Bäume auf der Plantage eingepflanzt worden sind?

    siehe §§ 91, 92 Abs. 1 Satz 2 BGB???

    Ein befreundeter Jurist hat dies aus seiner Sicht heraus klar verneint!

    3. Wo sind nun die Endkundenplantagen angelegt worden auf der die verkauften Bäume der letzten Monate angepflanzt werden? Nach diesem Vertriebswirbel müssten das dann eine ansehnliche Größe sein von vielen Hektar! (Laut Aussagen werden monatlich einige Tausend Bäume verkauft!!!!!)

    4. Welche Quellen oder Verträge für die spätere Abnahme liegen vor aus denen ein derart hoher Preis in Höhe von über 1.000 EUR pro fm erzielt werden kann?
    Es gibt in Deutschland meines Wissens keine Erfahrungswerte mit diesem Baum über einen Zeitraum von 10 Jahren!!!!

    Ich kann im Inernet keine derartige Quelle recherchieren!

    5. Warum wurde die angebliche Versicherungspolice über einen Industrie-Makler abgeschlossen?
    WAS PASSIERT WENN KEIN VERSICHERUNGSFALL EINTRITT ABER DENNOCH KEIN ANGEMESSENER PREIS BEI DER VERWERTUNG ERZIELT WERDEN KANN am Ende der Laufzeit???

    6. Wie setzt sich der überaus hohe Preis von bis zu 301 EUR pro Baum zusammen? Vergleichbare Holzprodukte wie TEAK, Mahagoni usw. sind deutlich günstiger!
    Auch die Firma wegrow aus Bonn hat auf der Fondsmesse von einem Preis für ein geplantes Direktinvestment von ca. 150 EUR ausgerufen!!! Diese Firma hat bereits Erfahrungswerte vorzuweisen!

    Die Jungbäume kann man für weniger geld bei dem Partner paulownia-welt.de kaufen 🙂

    7. Warum befindet sich der TRUST in Lichtenstein und wer kontrolliert diesen?

    8. Warum hat es eine solche angeblich „seriöse“ Firma nötig sich Artikel bei der Frankfurter Rundschau und Handelsblatt usw. zu kaufen??? JEDE Firma wird beispielsweise von Ad2.0 aus Hamburg über CallCenter angesprochen, ob man solche Artikel veröffentlichen möchte?!

    Fragen über Fragen….viele provisionshungrige Vermittler die hinterherlaufen…

    …aber leider macht sich keiner die RICHTIGEN Gedanken!!!

    Man verlässt sich hier auf „alte“ Bekannte in der Vertriebsszene!

    Als ob uns spätestens die Insolvenz der Lignum/Nobilis nicht eines besseren belehrt hat.

    Sher geehrter Herr Bremer, bitte bleiben Sie am Ball.

    MfG

    Edmund Pirsch

  9. Diese von beiden Seiten unsachlich geführte Diskussion ist in jedem Fall amüsant.
    Aber Spaß bei Seite kann mir jemand einen neutralen Link zu den aktuellen Holzpreisen für Kiribäumen nennen und an die Firma Treeme die Frage:

    Ist die Historie zum CEO richtig und wie setzt sich der Kaufpreis zusammen:

    – Kosten Pflanze
    – Kosten Grundstückspacht
    – Pflege und Unterhalt (lt. Vertrieb trägt diese Kosten der Landwirt der das Grundstück verpachtet)
    – Kosten für die Versicherung und
    – wie funktioniert die Geschichte mit der Eigentumsübertrag des Baumes. Denn laut § 94 BGB Abs. 1 :

    Wesentliche Bestandteile eines Grundstücks oder Gebäudes
    .

    (1) Zu den wesentlichen Bestandteilen eines Grundstücks gehören die mit dem Grund und Boden fest verbundenen Sachen, insbesondere Gebäude, sowie die Erzeugnisse des Grundstücks, solange sie mit dem Boden zusammenhängen. Samen wird mit dem Aussäen, eine Pflanze wird mit dem Einpflanzen wesentlicher Bestandteil des Grundstücks.

    Somit kann der Käufer gar kein Eigentümer des einzelnen Baumes werden.

    Danke schon mal im voraus.

    • Endlich einmal ein guter Kommentar zu diesem Thema.

      Die Paulownia-Preise in Europa sind nachweislich zwischen 300-400 EUR je nach Qualität und Quantität. Die Prognosen sind deutlich zu hoch und völlig aus der Welt gegriffen!

      Darüber hinaus sehe ich es genau wie Sie, da das Eigentum lediglich durch eine Rechtsauslegung der Anwaltskanzlei dieser Firma übergehen kann! „Scheinbestandteile“ Nach deutschem Gesetz geht das aber definitiv NICHT.
      Somit geht das Eigentum nichht bei Kauf über und es handelt sich um ein KWG- Pflichtiges Einlagengeschäft!!!!!

      Darüber hinaus ist der Preis pro Baum deutlich zu hoch. Hier gibt es weitaus günstigere Angebote auf dem Markt!

      Zu guter letzt wurde erzählt die Kundenplantage wird bei Freiburg im Breisgau angelegt, letztens wurde mir von einem Vermittler mitgeteilt nun doch in Brandenburg???!!! FAKT ist bis auf zwei winzige SHOW-Plantagen gibt es noch gar nichts.

      Man hat hier eine geschickte Kooperation mit dem Inhaber der Paulownia-Welt Baumschule geschlossen, da es schlussendlich fraglich ist, ob diese SHOW-Plantagen überhaupt zu diesem Zweck angelegt worden sind.

      Und apropoo Baumpreise 🙂 diese werden von diesem Unternehmen ebenfalls zu spot-Preisen unter 10 EUR angeboten
      http://paulownia.kaufen/content/verkauf—p-l-a-n-t-a-g-e-n–p-f-l-a-n-z-e-n/

      Mich würde bei dieser Gelegenheit interessieren was die BAFIN zu dem Thema Eigentumsübergang nach Kauf sagt?!

      Es bleibt weiter spannend mit diesem Anbieter….

      P.S.: Ich bin mal gespannt wo nun mehr als nur eine Vorzeigeplantage mit den vom Kunden bereits erworbenen Bäumen angelegt wird 🙂

      • Danke auch für den Hinweis auf Scheinbestandteil, ich bin zwar kein Jurist habe aber eine juristische Grundausbildung. Aus meiner Sicht wird, da etwas an den Haaren herbei gezogen um eine rechtliche Legitimität herzuleiten. Aktuell warte ich noch auf das versprochene Rechtsgutachten.

        • Ich finde das sich hier auch die Redaktion rund um das Team von Herrn Bremer mehr dafür interessieren sollte.
          Immerhin wird dieses Produkt auf der Internetseite http://www.direktinvestment-ampel.de mit einem grünen Smily versehen?! – gründe hierfür sehe ich bei diesem Angebot keine!

          1. Es gibt keine nachweisbaren Erfahrungswerte mit Endkundenplantagen des Anbieters – wo sind diese???

          2. Die juristische Einschätzung bleibt wohl auf einer Legitimation durch das vorliegende Rechtsgutachten mit dem Thema „Scheinbestandteile“- im Fall der Green Planet wurde durch Prozessbeobachter berichtet, dass hier ebenfalls vor Gericht erwähnt wurde das eine solche Anlage (Direkterwerb von Bäumen) in Deutschland NICHT möglich sei aufgrund des Eigentumsübergang der erworbenen Bäume auf den Kunden!!!

          3. Eine Zusicherung einer Exitstrategie wäre ein KWG Pflichtiges Einlagengeschäft!!! Womit wird der völlig überteuerte Preis pro BAum gerchtfertigt!

          4. Die All-Risk Versicherung ist ab dem 3. Jahr und der Versicherungsschutz ist trotz nachfrage bei HDI sehr fraglich, da es sich nach deren Aussagen um eine Art Industriehaftpflicht handelt, die eine Makleragentur gebastelt hat. Wie hoch ist dann der Versicherungsanteil auf den Kaufpreis von 301 EUR pro Baum??? Einen Hinweis hinsichtlich der Werthaltigkeit des Angebots wie es Herr Goese auf Fragen von diebewertung.de geschrieben hat sehe ich hier überhaupt nicht. Das sind mehr Wortspielereien!

          4. Dieses Produkt wird über verschiedene Labels in DE angeboten. Hier werden u.a. auch die Herren Steven Wieck und Sebastian Born involviert.
          https://www.grünesbaumfairmögen.de/
          Diese dürften auch für die Redaktion keine unbekannten sein!

          5. Die Redaktion von diebewertung.de dürfte ebenfalls recherchiert haben, dass Paulownia-Preise in dieser Höhe (Prognose des Anbieters) sehr unrealistisch erscheinen. Außer Kooperationen mit ausländischen Firmen zu schließen oder Partnerschaften vorzugeben frage ich mich – welches seriöse Unternehmen gibt vor Bäume zu kaufen in diesem Preissegment OHNE Erfahrungswerte über das Endprodukt nach 12 Jahren auf Plantagen in Deutschland 🙂 🙂 🙂

          Zusammenfassend kann ich nur die ganzen Bedenken, die in den teilweise unsachlichen Beiträgen aber auch insbesonderer die meiner Vorredner teilen!

          P.S.: Hat sich die BAFIN mal dieses Produkt angesehen oder gar ein Negativ-Testat zu den Punkten KWG, Eigentumsrecht usw. ausgestellt?

          Ich würde es begrüssen wenn hier seitens der Redaktion von diebewertung.de weiter recherchiert wird.

          • An dieser Stelle noch eine Anmerkung:

            Jeder Berater ist verpflichtet den Kunden auch über negative oder wenig plausible Punkte aufzuklären.
            Außerdem muss jedem bewußt sein, dass dieses Produkt nicht durch die Vermögensschadenshaftpflicht gedeckt ist.

  10. Green Wood/Treeme hat ja keinerlei Waldinvestment-Historie, von einer „Leistungsbilanz“ ganz zu schweigen. In diesem Fall ist es umso wichtiger, sich mal den Hauptverantworlichen und seinen Lebenslauf anzuschauen. Goese war jahrelang CEO der Genesis Invest AG, einer früher mal im Freiverkehr notierten AG. Für diese warben anscheinend jahrelang dubiose Callcenter- Aktienpusher, siehe „Abzocke im Namen einer Kultband“: http://goo.gl/0AtxS3

  11. Ich sehe es auch so. Man hört kein schlechtes Wort von denen über einen von Euch.
    Und jeder der lesen kann , weiss wo diese negativ Posts herkommen.

    Und glaubt mir , ich war bei euch , und es gibt genug über euch zu sagen, dass gegen euch spricht !!! Mehr als genug ! Aber eure Leichen habt ihr bestimmt gut versteckt . . . oder vielleicht doch nicht ?

    Also tut mal nicht so besch… scheinheilig.

  12. Hey Leute,

    wieso fühlt Ihr euch alle so angegriffen ? Wenn die so schlecht sind, dann geht doch alles von alleine ? Oder seid ihr vielleicht viel schlechter ?

    Ich hab mich normal und vernünftig mit denen hingesetzt und gefragt und auch ganz normale Auskünfte und Dokumente gezeigt bekommen.
    JA : Es gibt sehr gute Plantagen mit mehrere Tausend Bäumen, ich war auch vor Ort.
    JA : Die Pflegekosten und der Trust sind ein Super Instrument und kosten so viel wie anderen der komplette Baum.
    JA : Es gibt Händler die mehr als 250 € pro Baum zahlen, viel viel mehr sogar.
    Ja : Es ist komplett versichert und das kostet Geld – ich stehe auf Sicherheit ( aber das muss jeder selbst wissen)
    NEIN !: Ich würde mich niemals mit einem von euch zusammen setzen weil ihr von vorne hinein Betrug behauptet und keiner von euch jemals recherchiert hat , keiner gefragt , keiner geschaut….
    JA : Ich weiss wer ihr seid ! Jeder hier weiss wer Ihr seid !

  13. @Patrick , verstehe nicht warum du einen überteuerten Baum gekauft hast , wenn es doch viel seriösere und günstigere Anbieter gibt die Psulownia Bäume in Deutschalnd gepflanzt haben !?!? Das kommt uns schwer verdächtig vor !?!
    Oder könnte es sich bei den Patrick um einen Dream me Vertriebler handeln , der seinen Schrott nicht mehr los wird ?!?also ich würde lieber 50€-100€ pro Baum Zahlen wenn ich doch von vorne rein weiß das ich in 10 Jahre 300€ für mein Holz bekomme .

  14. Diese Dreamer sollen mir einen chinesischen oder amerikanischen Holzhändler zeigen der für Ihre Paulownia Bäume mehr wie 250€ pro Meter Baum Zahlen !nur eine Firma sollten die doch nennen wo wir anrufen können und uns erkundigen können , ist doch gar nicht so schwer !!! Dann sollten die uns noch erklären wie das Holz aus Deutschland über den Ozean transportiert wird und was es pro Tonne kostet , und dann schauen wir mal was von den 309€ noch übrig bleiben !
    Das ist wirklich das aller letzte ! Ein Paulownia Baum bringt jetzt mehr Geld wie die deutsche Eiche ???

  15. Das schlimmste n der ganzen Sache ist doch der Vertrieb bei diesen Dream me Leuten !wir wurden trotz Abmahnung weiter mit Mails belästigt , aber wenn wir doch diese Art von Bäume erwerben möchten , dann bestimmt nicht bei den Träumern die 300€ für einen Baum verlangen !es gibt Profis die auch Bäume in Deutschland Pflanzen , da hat der Baum 130€ gekostet , es gibt andere Anbieter die auch in Deuatvhland gepflanzt haben , da kostet der Baum 100€ , und es gibt die Spdamerika Teak Bäume die 39€ pro Baum nehmen .
    Also hat der Kunde die Wahl , und ich bin mir sicher das kein normaler Mensch sich für die Träumer entscheidet !! 300€ für ein Paulownia Baum ! Dream me , würde schnell den Namen wechseln wenigstens , vielleicht …. Me in den ….. , Geld ist weg von ersten Tag !

    • Wenn überhaupt wäre ich vielleicht ein Vollpfosten – wir sind ja schließlich beim Holz 🙂
      Doch darf ich das Kompliment zurück reichen. Das peinliche Buchstabenspiel ist das Eine. Der Vergleich zwischen Äpfel und Birnen – genauer von verschiedenen Sorten Paulownia das andere. Ökologische und ökonomische Notwendigkeiten sind bei dem Angebot von Green Wood nachvollziehbar. Die Damen und Herren die hier ihre erstaunlichen Posts hinterlassen und behaupten, dass man das auch billiger haben kann, sollten dies doch für sich und ihre Kunden tun.

      Es gibt keinen Grund hier negativ über einen Mitbewerber zu schreiben und Unterstellungen wie „habe meinen Anwalt beauftragt“ oder „es wurde Strafanzeige gestellt“ ablassen. Wäre dem so, so würde seriöse posts die Infos zu diesen angeblichen Vorgängen enthalten.
      Doch jeder Anwalt und und jedes Gerichts würde solche Ansinen zu Recht ablehnen.
      Mit dieser Meldung wil ich es jetzt belassen keine AW´s dazu notwendig.

      • Patrick hat Angst vor der Antwort !brauchst keine Angst haben Patrik , du bist halt ein Vollfosten wie du schon sagst ! Hast paar Bäume verkauft an blinde und Taube , und jetzt meinst du das du ein super Produkt hast ! Das waren alle genau so Vollfosten wie du , die bei dir 20 Bäume gekauft haben !aber ab jetzt ermittelt der Staatsanwalt gegen dich , aber das kennst du ja schon aus deinen früheren Zeiten als du noch Schuhe verkauft hast , oder Tabletten ..oder jeanshosen !

  16. Bin mal wieder auf diese Seite gegangen. Zu den meinsten Kommentatoren bleibt nur zu ausrufen (hier schreiben) : „So was lebt und Schiller mußte sterben“
    —-
    Habe inzwischen die Bäume gekauft. Der Berater der mit die Bäume verkauft hat hat mir die Unterschiede zwischen den Sorten gut erklärt und auch Herrn Göses Vortrag auf einer Veranstaltung auf der Musterplantage war sinnig. Da war dann auch einer der Verantwortlichen der Partner aus China da. Den konnte man fragen (war eine Übersetzerin dabei). Auch da waren auch Holzfachleute und ein Fachmann von einem Mitbewerber (macht allerdings Bäume in Südamerika) .
    Die fanden das Angebot nachvollziehbar – der Mitbewerber meinte, anderes Konzept höhere Kosten in Deutschland logisch, und seine Bäume werden wohl etwas höhere Ertrage bringen – sind aber eben nicht Deutschland und auch nicht so versichert. Er meinte: Wettbewerb belebt das Geschäft. Und er meinte garantiert fairer Wettbewerb.

    Ach so, zum Angebot des „kroatischen Wieners“ – Danke für das Angebot,
    aber es bedarf offensichtlich einer dauerhaften ordentlichen Verwaltung und Pflege um diese Bäume erfolgreich zu züchten. Billig alleine genügt da nicht.

    Bestimmt kann man noch ein paar Prozente mehr heraus holen, wenn man alles alleine macht und die spezielle Sorte Shangh Tong überhaupt bekommt. (denn das was da über die Sorte geschrieben wird stimmt nicht.
    Den Zierpflanzpreis als Maßstab zu nehmen -was dann diese Sorte Tomentosa ist, ist doch eher unrealistisch um daraus das Nutzholzbäume zu züchten.
    Alles selbst machen – das gilt für jedes Investment – bringt eventuell mehr – aber dann ist es eine Profession und keine Anlage mehr.

  17. Der CEO von Green Wood International AG /Treeme Wolfgang Goese war vorher jahrelang CEO der Genesis Invest AG. Zu dieser findet man über all die Jahre eine Unmenge an Beschwerden auf Spam-Callcenter-Seiten und Negativbewertungen in Boards und Finanzseiten. Anlegern wurden jahrelang durch Callcenter Aktien angepriesen, die sich als wertlos heraus stellten. Jetzt bei Green Wood / Treeme sind es nicht mehr extrem überteuerte Aktien einer dubiosen Schweizer AG, sondern überteuerte Kiribäume (300 € das Bäumchen) ….

  18. Ehrlich gesagt , glaube ich bei den ganzen falschen Behauptungen die hier geschrieben werden , dass genau dies das Problem ist .

    Hier ist jemand der dem bisherigen Primus überlegen ist , warum sollte man sich sonst so verhalten ?

    Nur was trifft , macht betroffen ! Ich finde es seltsam das von deren Seite kein schlechtes Wort verloren wird . Nix !
    Und ihr versucht euch mit aller Macht zu verteidigen …

    Freunde der Nacht ; beim kack…. Erwischt !

  19. Immer wieder diese persönlichen Angriffe. Richtig mieses Niveau! Auch noch auf auf diese miese Art… Recherchiert mal richtig :
    Alle Plantagen sind achon da !
    Die Preise sind mit dem Aufwand mehr als gut !
    Und dann geht mal auf eure kack Plantagen und auf deren und schaut euch bitte nochmal genau die Bäume an !

    Es mag sein , dass es Anbieter gibt die ein katastrophales Konzept haben , da gebe ich euch recht . Aber die sind von der Top-Sorte !!!
    Richtig gut !

  20. 300€ für einen Baum und seine Pflege ?? Ich glaube ich stehe im Wald , und mich tritt noch ein Pferd dazu !Diese miesen Anfänger , haben noch nie einen Paulownia Baum ausgewachsen gesehen , ganz zu schweigen einen zum Wachsen gebracht !die kommen nicht mehr zum Pflanzen nächstes Jahr !glaubt es uns , wir haben Erfahrung mit solchen Eseln . Die verkaufen nur ein paar Bäume dieses Jahr an ein paar Blinde oder Taubstumme Kunden , und dann haben die nächstes Jahr kein Geld zum Pflanzen !

  21. Ps : habt ihr den Kranken alten Göse aus den Krankenbett geholt und vorne an die Front gestellt damit euch nichts passiert ?warum macht der A selber kein GF ? Ihr seit doch schon in die Schweiz abgehauen ! Da seit ihr eh schwer erreichbar von der deutschen Justiz !!!

  22. Unser geschlossener Fond auf 12 Jahre kommt mit Ca. 130-150€ pro Baum und Pflege klar . wir haben BaFin geprüfte Prospekte , verscheidene Banken und Vereiebsgesellschaften die unseren Deutschland Fond 2 vertrieben haben .
    Jetzt kommen neune Paulownia Betrüger auf diesen wunderbaren ökologischen Markt und ziehen unser Produkt in den Dreck !
    Es gibt zur Zeit in Europa maximal 380€ für ein Meter Paulownia Holz , und diese Betrüger wollen am ersten Tag schon 300€ für einen Baum ?
    Da kann doch jeder Anfänger doch schon sehen was los ist .:-)

  23. @Edelholz – selber schuld wenn ihr dieses Betr.Produkt vertreibt !lesen Sie sich doch erst mal alles was hier offen gelegt wird … Und schaut euch erst mal die Paulownia Preise Europa weit an , oder Weltweit ! Aber wenn der Vertrieb schon so blöd ist , wie soll dann das Produkt erst sein …

  24. Wir haben dieses „Bauminvestment“ auf Herz und Nieren geprüft und uns bundesweit für den Mitvertrieb entscheiden. Daher hätten wir eine Bitte :

    Bitte richten Sie genau diese Worte im O-Ton an die angebliche Vertriebsgesellschaft zusammen mit ihren persönlichen Angaben und ihrer Anschrift. Ich garantiere Ihnen jetzt bereits was passiert :

    Sie erhalten eine Unterlassungsklage und eine Anzeige wegen Rufmord weil nichts davon der Wahrheit entspricht!

    Anonym lässt sich gut Posten nicht wahr …

  25. @Ecoprofi:
    Da auch wir alles auf Herz und Nieren geprüft haben und dieses Produkt vertreiben habe ich eine Bitte :
    Bitte richten Sie diese Sätze im O-Ton mit ihren persönlichen Angaben , Anschrift usw. an die angebliche Vertriebsgesellschaft von der Sie erzählen.

    Folgendes wird passiert unter Garantie :
    Sie erhalten eine Anzeige wegen Rufmord und eine Unterlassungsklage weil nix davon der Wahrheit entspricht !
    In diesem Sinne seien Sie froh das dies hier ein anonymes Forum ist …

  26. Verwendung
    Das Holz der Paulownia

    Das Holz der Paulownia wird als Wertholz für die Herstellung von Möbeln und Musikinstrumenten, aber auch im Bootsbau und vielen weiteren Bereichen verwendet. Wegen seiner Stabilität und Leichtigkeit ist es das Aluminium unter den Holzarten. Und wegen ihres schnellen Wachstums ist die Paulownia auch für die Biomasseproduktion in Kurzumtriebsplantagen (KUP) interessant. Im Vergleich zu Pappel und Weide ist der Biomassezuwachs einer Paulowniaplantage um bis zu 30 Prozent höher.
    Eigenschaften
    Charakteristik des Holzes

    Aussehen Helles Holz mit seidigem Glanz

    Flammpunkt Sehr hoher Flammpunkt: bei 420°C. Bei gewöhnlichem Waldholz liegt dieser bei ungefähr 270°C, deshalb wird das Paulownia-Holz in Bereichen eingesetzt, die einen erhöhten Feuerschutz benötigen.

    Gewicht Das Holz ist sehr leicht: 330 kg je fm. Im Vergleich dazu wiegt Eichenholz etwa 580 kg je fm. Aufgrund des niedrigen Gewichts des Paulownia-Holzes und seiner dennoch sehr stabilen Eigenschaften wird es im Bootsbau, Flugzeugbau und weiteren Bereichen, in denen Gewichtsreduktion von Vorteil ist, eingesetzt.

    Oberfläche Das Holz der Paulownia ist recht weich und lässt sich sehr gut bearbeiten. Daher ist nach der Verarbeitung auch eine Behandlung notwendig, nach dieser ist die Holzoberfläche dann hart und alltagstauglich.

    Hartholz Das Paulownia-Holz ist trotz seiner weichen Oberfläche ein klassifiziertes Hartholz. Diese nicht ganz richtige, aber auch nicht ganz falsche Klassifizierung ist auf die Stabilität des Holzes zurückzuführen, die einem Hartholz entspricht.

    Trocknung Das Paulownia-Holz trocknet sehr schnell an der Luft, innerhalb von 30-60 Tagen weist es einen Feuchtigkeitsgehalt von 10-12 Prozent auf. Bei Ofentrocknung wird dieser Wert in 24-48 Stunden erreicht. Dabei ist es formstabil, verzieht und verdreht sich nicht.
    Wenn es stabil und leicht sein muss
    Verwendung des Paulownia-Wertholzes

    Möbelbau

    Musikinstrumente

    Bootsbau

    Flugzeugbau

    Surfbretter
    Biomasse
    Die Paulownia als Energierohstoff

    In Deutschland sind Paulownia-Anpflanzungen, trotz hoher Biomasse-Erträge, als Energieholzplantagen noch nicht sehr verbreitet. Im Gegensatz zu ihrem Heimatland China, wo sie schon seit Jahrtausenden als Energielieferant angebaut wird. Doch das Interesse am Holz der Paulownia als Biomasserohstoff wächst. Dies liegt an den sich wandelnden Bedürfnissen der Bevölkerung, aber auch an erfolgreichen Anbauversuchen von Universitäten und Privatinvestoren.

    Holz- und Pallet-Heizungen werden speziell in Deutschland immer beliebter. Die Pallets werden meist aus dem Restholz der Wertholzgewinnung oder aus dem Holz von Energieholzplantagen hergestellt. Künftig wird das „Abfallholz“ nicht mehr ausreichen, um der steigendenden Nachfrage gerecht zu werden, weshalb Energieholzplantagen im Kurzumtrieb wichtiger werden sollten. Auch gibt es immer mehr industrielle Biomassekraftwerke, was ebenfalls zu einer Nachfrageerhöhung bei Hackschnipseln und Biomasse führen wird. Daraus sollte ein kurz- bis mittelfristiger Preisanstieg für den Rohstoff Holz resultieren.

    Die Paulownia ist der ideale Kurzumtriebsplantagenbaum. Im Vergleich zu Pappel und Weide ist der Biomassezuwachs einer Paulowniaplantage um bis zu 30 Prozent höher. Zudem schlägt sie wieder aus dem Stock aus, muss also nach der Holzernte nicht nachgepflanzt werden. So fallen die Anlagekosten nur einmalig an.

    Auch in Bezug auf ihre Trocknungsfähigkeit ist sie unschlagbar, so hat sie schon nach 30-60 Tagen Lufttrocknung im Freien einen Feuchtigkeitsanteil von 10-12% erreicht und kann effizient verbrannt werden. Bei der Trocknung im Ofen wird dieser Wert nach ca. 24-48 Stunden erreicht. Im Gegensatz zu Pappel und Weide verbrennt sie sauberer, hinterlässt weniger Asche und kann deshalb auch gut als Kaminholz verwendet werden.

    (siehe Energieholzproduktion in der Landwirtschaft)

    Nicht zuletzt haben wohl diese vielen positiven Eigenschaften auch RWE von der Paulownia überzeugt, RWE hat in Europa bereits mehrere hundert Hektar Paulownia-Plantagen angebaut.
    Download
    RWE Innogy Energieholzplantagen in Deutschland 2009/2010
    Uebersicht-Energieholzplantagen-der-RWE-
    Adobe Acrobat Dokument [3.1 MB]
    Download
    Weil sie so schnell wächst
    Wiederaufforstung mit der Paulownia

    Durch ihr rapides Wachstum (eine vierjährige Pflanze erreicht nicht selten Wuchshöhen von über acht Metern) ist die Paulownia der ideale Baum zur Wiederaufforstung, beispielsweise nach Waldbränden. Auch kann sie durch ihr tiefes Wurzelwerk eine Bodenerosion verhindern.

    Aber auch für die Begrünung neu entstehender Freizeitressorts, Ferienanlagen oder Wohngebiete ist die schnell wachsende und hübsch anzuschauende Paulownia interessant.

    Die Paulownia-Bepflanzung eines schlechten oder kontaminierten Bodens verbessert die Bodenqualität, der Boden wird entgiftet, weshalb die Paulownia ein geeigneter Baum für die Sanierung und Rekultivierung von Flächen ist. Ihre enorm großen Blätter binden viele Nährstoffe, diese Blätter verliert die Paulownia am Ende der Vegetationsperiode, aus dem Laub wird eine fruchtbare Humusschicht (Stickstoffanteil der Blätter zwischen 15 und 25 Prozent). Durch die großen Blätter der Paulownia, die Schadstoffe binden, verbessert sich die Luftqualität, deshalb ist sie für die Aufforstung in Industriegebieten interessant.
    Alternative Anbaumethoden in der Landwirtschaft
    Intercropping mit der Paulownia

    Für Landwirte ist die Paulownia auch alternativ interessant: Die Bäume können zusammen mit anderen Kulturen angepflanzt werden (intercropping), ihre Blüten und Blätter sind reich an Nährstoffen, die sie an den Boden abgeben und so dessen Qualität erhöhen. Zudem können die Paulownien Wasser aus größeren Tiefen absorbieren, wodurch sich vor allem in trockenen Gebieten die Wachstumsbedingungen für Mitkulturen verbessern. Bei einer Intercropping-Pflanzung schützt die Paulownia die Co-Kulturen vor starken Winden und starker Sonneneinstrahlung und ermöglicht so deren optimale Entwicklung. Die Blätter können an Nutztiere verfüttert werden, sie haben einen hohen Eiweißanteil und sind leicht verdaulich. Die bis zu 40 Zentimeter breiten Blätter der Paulownien produzieren reichlich Sauerstoff und nehmen große Mengen an Kohlendioxid auf.

    (siehe Schlussbericht des Projekts agroforst; Universität Freiburg)
    Hohe Rendite
    Eine Paulownia Kurzumtriebsplantage (KUP)

    Das schnelle Wachstum der Paulownia macht sie als Investitionsprojekt für die Anlage einer Wertholz-Plantage bedeutend. Bereits nach etwa 12-15 Jahren können diese Plantagen, unter den hiesigen klimatischen Bedingungen, geerntet und hohe Renditen erwirtschaftet werden. Aufgrund der kurzen Umtriebszeit, von weniger als 20 Jahren, ist eine Paulownia-Wertholzplantage eine landwirtschaftliche Kurzumtriebsplantage und unterliegt nicht den forstwirtschaftlichen Bestimmungen. Hier gehen wir ausführlicher auf KUP ein.

  27. Mich interessiert das Thema zwar nur am Rande aber ich finde es eine Schande für die Branche , was hier passiert und gemacht wird um schlechte News zu verbreiten.
    Zum einen die Beleidigungen die total sinnlos sind. Dann die Flaschen Preise und Behauptungen es gibt keine Plantagen ? Sogar auf der Homepage sieht man alles deutlich. Dann die Verweise auf andere Gesellschaften und Preise , die ebenfalls fehl am Platz sind. Auch das wird plausibel erklärt, wenn man richtig recherchiert. Nicht jeder KIRI Holz Anbieter hat die gleichen Preise , oder das gleiche Verkaufsziel. Auch hat nicht jeder eine Versicherung oder einen Trust.
    Auch der Standort ist anders und somit eine deutsche Grundstücksfläche mit Sicherheit etwas teurer als eine im Ausland. Es gibt eine Menge weitere Punkte die diese Diskussion hier total überflüssig machen und als Shitstorm enttarnen.
    Ich Frage mich immer wieder : Was veranlasst euch solche Dinge zu posten ?
    Es ist garantiert nicht der Schutz der Gemeinschaft . Das Argument nehme ich euch gleich ! Denn dafür ist alles was ihr schreibt einfach nur sachlich total daneben und dumm behauptet. Zahlen falsch , fakten falsch , einfach alles.
    Zum Beispiel :
    Elisa sagt sie beauftragt obwohl sie das Angebot nicht wahrnimmt weil es zu teuer und nicht plausibel ist einen Anwalt auf eigene Kosten ?
    Das soll einer glauben ? Ich gebe doch kein Geld aus um einen Anwalt zu beauftragen und habe davon nicht einmal einen Nutzen .
    Peter Brors
    Herr Göse kenne ich nich aus der Genesis Zeit . Er war CEO , hatte danach ein schweres gesundheitliches Problem (Herz) und legte sein Amt aus diesem Grund nieder um sich auszuruhen ! 2 Jahre danach wurde die Firma liquidiert.
    Auch die Vermutungen und Behauptungen mit Aktien und ähnlichem sind total geschmacklos in diesem Zusammenhang .

    Bitte verschont uns mit solchen Kommentaren und postet mit mehr Sachlichkeit und ja auch Intelligenz. Das gilt hier für mehrere Themen , nicht nur dieses Treeme Thema. Nur weil es ein Forum ist gibt es euch lange nicht das Recht unsachlich zu urteilen.

    Ich wünsche euch allen samt , die Unsinn über andere Schreiben ,
    dass eines Tages das Recht vor eurer Tür steht und euch die Notwendige Strafe gibt. Am besten mit einen schönen persönlichen gesundheitlichen Schlag !

    • Oh ja bitte, liebes Recht. Komm´an meine Tür und klopfe an und bring´ den Elias mit! 🙂 Meine italienischen Freunde und ich werden Dir dann das Wort pentito beibringen!

  28. Über 300 € für einen Kiribaum und ein wenig Pflege ?!? In Baumschulen bekomme ich grössere Kiribäume schon für 25 bis 45 €. Da muss man bei der Renditekalkulation schon mit fast 900 €/m3 kalkulieren, damit eine errechnete gute Rendite rauskommt. Diese Preisannahme liegt nach meiner Einschätzung jedoch um ca. 400 Prozent zu hoch.
    Übrigens findet man über den CEO von Green Wood International AG sehr interessantes bei Gomopa: Er war jahrelang CEO der Genesis Invest AG, einer früher mal im Freiverkehr notierten AG. Für diese warben anscheinend jahrelang dubiose Callcenter- Aktienpusher, siehe „Abzocke im Namen einer Kultband“:
    http://goo.gl/0AtxS3
    Nach meinem Eindruck und Verständnis wurden dort riesige Aktienmengen zu 0,0x SFR ausgegeben, die dann durch deutsche Callcenter-Unterstützung mit tausenden Prozent in den Markt gedrückt wurden. Die Genesis Invest AG – mit langjährigen CEO Goese – versuchte den Eindruck grösseren operativen Geschäfts zu erwecken, was jedoch nicht ansatzweise existierte.
    Nun hat Herr Goese hier wohl ein neues für ihn überaus rentables Geschäft gefunden, bei dem er mehrjährig deutsche Anleger abz… äh – … „werben“ wird.

  29. Will hier weder Ratschläge noch eine Einschätzung zu diesem Bauminvest abgeben. Das einzige Investment was aus meiner persönlichen Sicht Sinn macht und absolut plausibel und transparent erscheint, ist das von „Lignum“. Sind immerhin schon 15 Jahre am Markt. Schaut man deren Bilanzen an, kann man ein paar Euro wagen.

  30. Vielen Dank für das rege Interesse an unserem Produkt… auf nicht anonyme, seriöse Anfragen geben wir gerne und jederzeit Antwort.

    Wolfgang Goese
    (Präsident des Verwaltungsrates)

    Was Wikipedia dazu sagt:

    Troll (Netzkultur)
    Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion enthalten. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen. In darauf bezogenen Bildern wird oft der aus der Mythologie bekannte Troll dargestellt. Ein im Englischen gelegentlich gebrauchtes Synonym ist twit (engl.: Dummkopf).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29

  31. Bin gerade von einem Vermittler am Telefon der mir auch Paulownia Bäume, aber über einen Fonds angeboten hat, auf Die Bewertung hingewiesen worden.
    Ich hatte den gefragt, was er denn von dem Anbieter / Mitbewerber Treeme halten würde. Der hat mir gesagt, dass in die Bewertung da was negatives stehen würde.

    Das was ich negativ gefunden habe ist zunächst die Überschrift. Da frage ich mich nach Lesen der Fragen/Antworten, warum da so eine negative Überschrift steht (Meine Empfehlung, diese anpassen – denn ein Totalverlust ist ja offensichtlich bei Treeme gerade nicht möglich.

    Und es erscheint mir die Antwort von „Wahrscheinlich“ …sehr wahrscheinlich, dass die negativen Antworten von Leuten kommen, (die oft nicht mal richtig Deutsch beherrschen ) die, wie der Verkäufer mit dem ich gesprochen habe, den Anbieter vegrow vertreten

    Wie ausserorderntlich peinlich für den Anbieter vegrow solche „Partner“ zu haben. Denn diese Firma wird ja hier offensichtlich als ganz toll bewerben, zu Lasten eines Mitbewerbers, der offensichtlich mit seiner Versicherungspolice einen Wettbewerbsvorteil bieten kann.

    Ich finde das Angebot der Treeme durchaus charmant und werde es mir nun genauer anschauen. Und dem Vermittler der vegrow werde ich mein Unverständniss über eine solche nicht nachvollziehbare negative Darstellung (die von offensichtlich annimierten Negativschreibern verutsacht wurde) auch mitteilen. Fairer Wettbewerb sieht anders aus.

    • @patrik ! Was findest du an dieses Angebot charmant ? Das dein Geld vom ersten Tag an weg ist ? Und gleich 304€ pro Baum ?
      Oder das diese Firma noch nie vorher ein Baum gepflanzt hat ?
      Oder das diese Firma sich in der Schweiz befindet ?
      Oder das diese Firma heute schon Geld einsammelt und angeblich nächstes Jahr Bäume pflanzen möchte ?
      Oder das die einen Zierbaum verkaufen der 4,99 beim Lidl kostet ?
      Oder das der Anwalt dieser Firma sich mit seinen amateurhaften Aussagen auf den Holzweg befindet ?
      Es gibt noch ca . 20 Punkte die wir weg lassen , ansonsten würden wir zu sehr unter der Gprtellinie schlagen .

    • hallo Patrik bin Stipo ein croatischer staatsbürger lebe zur zeit in wien österreich.habe in frühjahr erfahren von dem baum.durch einigen rescherschen und besuche der paulownia plantagen in kroatien und serbien bin auf dem weg einige Ha zu setzen.habe es erlesen das sie eventuel interesse (überlegen über die investizion) darin haben.die junge setzlinge werde ich von bio tree aus bulgarien beziehen welche art weis noch nicht zu 100% -ig entweder Shang-Tong oder Bellisia wobei ich den Shang-tong noch nicht gesehen habe aber fahre nächste woche in der näche von Starnberg wo soeine steht.mein angebot an Sie 600-700 pflanzen an einem Ha zur einem weit günstigeren preis ca 70 euro pro st. das geld brauche ich nicht in vorraus. erst wen sie das ganze sehen was daraus geworden ist dann können sie einsteigen oder das ganze sein lassen.naturlich kämme ein vertrag von dem ganzem von mir aus auch in deutschland.meine aufgabe währe die pflanzen zu setzen und pflegen , ihre und meine den käufer zu finden habe auch gelesen paar komentare vor ihrem das sich der preis von 300-400 jetzt bewegt aber den fixen abnemer habe ich noch nicht gefunden wen sie kein interesse daran haben bitte senden sie mir auf die e-mail adresse einene nachricht. das ganze ist nur grob geschildert aber alles andere gehört wesentlich genauer besprochen.die bäume würden auf eigenem grund stehen (kein pachtgrund) bitte bewerten sie dies schreiben nicht nach rechtschreibfehlern bin wie gesagt kroate mfg stipo

      • Hallo Tree me , bin Paulownia Profi , kann Ihnen die normale Paulownia für circa 12 bis 15 € verkaufen , mit die Pflege und Grundstück in ostdeutschland für 12 Jahre , inclusive Pacht für meine Grundstück kostet Sie das circa 60€ !
        Alles inclusive , Wasser Strom , Pacht alles für 60€ ! Dann können Sie genug verdienen wenn Sie 300 € nehmen .
        Ich schriebe Ihren auch eine Email an Tree me vor 1 Wiche , habe aber keine Antwort bekomme .
        Freue mich auf antwort hier -:)

  32. Alle Kommentare sind am 2 September innerhalb von teilweise Minutenabstand geschrieben worden ? Das hat noch kein einziger Beitrag in einen Forum jemals geschafft. Es sei denn es handelt sich um ein absichtliches und kontrolliertes Posten !

    Der Versuch einen Shitstorm auszulösen. Und alles Mutmassungen und unsachliche Beleidigungen ! Dream me, Amateuere, Betrüger – schon der Wahnsinn. Wenn Sie meine Berater wären , würde ich niemals mit auch nur einem von Ihnen Geschäfte machen !

  33. Was wollen diese Amateure uns erzählen ?
    Das die Preise über 1000€ für das Paulownia Holz bekommen ?
    Die haben dabei die Transportkosten nach Usa vergessen ?
    Da Paulowniaholz sehr leicht ist ,würde das Volumen bei einen Schiffscontainer immens sein und dadurch die Transportkosten höher wie der Holzwert .
    In Europa gibt es zur Zeit nur 300-400€ pro Paulownia laufender Meter …

    Das Dream me Baby ist schon Tod geboren

  34. Wir haben uns auch gefragt wie eine Schweizer Ag sich mit solchen empfindlichen Bäumen auskennen , wo andere dafür 10 Jahre Erfahrung gesammelt haben und an der Uni in Bonn studiert haben ?!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here