Start Allgemeines TAG Leipzig Immobilien GmbH:Sei froh, wenn Du da kein Mieter bist!

TAG Leipzig Immobilien GmbH:Sei froh, wenn Du da kein Mieter bist!

33

Sie wohnen in einer Wohnung der TAG Leipzig Immobilien GmbH? dann kann ich Sie nur Bedauern. Die haben ihren Laden nicht im Griff. Übernommen  hat die TAG eine Wohnsiedlung in Böhlitz Ehrenberg. Super, denn die TAG hatte mal einen guten Namen in Leipzig. das zu einem Zeitpunkt wie Lutz Ristow das Unternehmen aus dem Nichts aufgebaut hatte. bekannt wurde die TAG dann durch den Kauf der JUS AG. Ein Unternehmen das sich als Bauträger einen Namen in Leipzig gemacht hatte, und ehemals aus dem Imperium des Jürgen Utz Schneider kam.Irgendwann bekam ein Mitarbeiter dann eine Mahnung über angebliche Mietrückstände. Er machte sich viel Arbeit  und wies dem Vermieter nach das „alles in grünem Bereich sei“. Das Ganze war wohl ein Irrtum des Vermieters. Denken Sie da kam eine Entschuldigung, oder eine kleine Aufmerksamkeit für die stundenlange Arbeit die der Mieter hatte?Nun bekam der Mieter eine neue Mahnung, angeblich zu einem Rückstand von 150 Euro aus dem Mai 2010. Irgendwie scheint man bei der TAG AG auf der Suche nach Geld zu sein. Jeden Krümel den man fndet schickt man dann mal eine Mahnung. Das Groteske daran ist ja, das auch zu diesem Zeitpunkt alle Beträge immer vom Konto abgebucht wurden, heißt du bekommst eine Mahnung für etwas was du gar nicht verschuldet hast. Unglaublich,oder! Mieten sie wo anders, so die Meinung des Mieters-es gibt genug freie Wohnungen und anständige Vermieter in Deutschland. Auf die TAG Leipzig Immobilien sollte man nicht angiwiesen sein. Die Konsequenz unseres Mitarbeiters? Er hat seine Wohnung gekündigt.Anstatt eine Mahnung. hätte der Vermieter natürlich auch einen freundlichen Brief schicken können, mit der Bitet das doch mal zu prüfen.Liebe TAG Leipzig Immobline, wir werden ihr Handeln einmal beobachten, und hier weiter im Internet berichten.

33 KOMMENTARE

  1. TAG Wohnen & Service GmbH
    Geschäftsstelle Leipzig
    Geschäftsführung
    Kreuzstraße 7 c
    04103 Leipzig

    Mietmangel durch Rattenbefall im Kellerbereich Objekt Obere Mühlenstraße 36 und 38,
    04178 Leipzig – OT Böhlitz – Ehrenberg

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    seit ca. vier Wochen haben Sie Kenntnis durch unsere Mietpartei erhalten, dass in dem Kellerbereich der o.g. Wohnimmobilie Rattenbefall registriert wurde. Die durch Ihre GmbH beauftragte Schädlingsbekämpfungsfirma bekämpfte den Befall mit unzureichenden Mitteln.
    Die ausgelegten Giftköder ( zwei Stück ) im Kellergang zeigen keine Wirkung, werden von der (den) Ratte(n) nicht angenommen und lassen das oder die Tier(e) munter weiter in den Keller-
    Boxen der Mieter Schaden anrichten. Wiederholt haben wir telefonisch über Ihr Kunden-management ( dreimal ) die Beseitigung des Mangels angemahnt. Es passierte durch Ihre GmbH
    nichts. Ich habe mich infolge Untätigkeitsfeststellung des mit dem Sachverhalt vetrautem Personenkreis Ihrer Verwaltung an den Eigentümer der Immobilie in Hamburg schriftlich gewandt und auch das Ordnungsamt Stadt Leipzig informiert, welches vollmundig Abhilfe zugesagt hatte. Bis jetzt ist keinerlei Reaktion zur Zustandsänderung zu verzeichnen. Die Tiere
    gehen munter spazieren und man muss aufpassen, dass sie einem nicht über die Schuhe laufen.
    Ich erwarte von Ihnen, dass Sie der Kammerjägerfirma den Auftrag erteilen, Lebendfallen oder
    Schlagfallen aufzustellen, da wie dargelegt, Giftköder keinen Effekt erzielen.

    Wozu führen Sie ein Kundenmanagement, wenn die Mietmängelbeseitigung nicht den Erwartungen entspricht..

    Unter diesem Aspekt werde ich eine Mietzinsreduzierung für die Bruttowarmmiete
    Monat August 2021 in Höhe von 10 Prozent erwägen und Ihnen den Minderungsgrund im
    Überweisungsformular auswerfen.
    Desweiteren erwarten ich und weitere Mietparteien, die Rattenkontakt hatten, eine umgehende
    wirkungsvolle Bekämpfung des Ungeziefers und Eliminierung der möglichen Nistplätze im Gerümpelhaufen des Kellerganges.

    Mit freundlichem Gruß

    Familie Bernd Carlowitz

  2. Wenn du Mieter bei Tag Wohnen bist, brauchst du gute Kenntnisse im Mietrecht oder einen guten, versierten Anwalt
    Diese Fa. stellt sich im Internet als das Non plus Ultra dar, in Wirklichkeit betrügen sie ihre Mieter nach Strich und Faden. Seit Jahren weise ich diese Fa. darauf hin, dass ihre Nebenkostenabrechnungen nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. So habe ich auch die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2016 geprüft und zurückgewiesen. Ich sollte 272,81 € nachzahlen, habe dann eine Gegenrechnung erstellt und kam auf ein Guthaben von 767,68 €.
    Alle von mir beanstandeten Punkte habe ich mit den entsprechenden Gerichtsurteilen belegt. Dennoch hat Tag und Wohnen diese Punkte zurückgewiesen, woraufhin ich dieses ebenfalls tat und eine entsprechende Kürzung der Nebenkosten, verteilt über mehrere Monate, angekündigt habe. Da ihnen daraufhin nichts mehr einfiel, sie keine Gegenargumente mehr hatten, bekam ich als Reaktion auf mein Schreiben die Kündigung für die Autogarage, welche nichts mit der Wohnung oder unserem Streit zu tun hatte. Eine lächerliche, Kleinkindliche Reaktion. Ich werde die von mir angekündigten Kürzungen ab Mai 2019 vornehmen und lasse mich durch nichts abschrecken. Sollte hier eine Klage auf mich zukommen, werde ich unverzüglich eine Gegenklage wegen Betrugsversuchs bei den Nebenkostenabrechnungen einreichen. Grundsätzlich erhält man auf Schreiben negativer Art keine Antwort, auch Anwälten wird nicht geantwortet. Ich schließe daraus, dass die Mitarbeiter dieser Firma absolut keine Ahnung vom Mietrecht haben, oder bewusst betrügen. Ansonsten verkommt unsere Mietanlage in Flensburg, Twedter Berg, immer mehr. Als Mieter werden überwiegend Sozialhilfeempfänger oder ausländischen Mitbürger in die Wohnungen gesteckt, die können sich ja nicht wehren, weil sie vom Mietrecht keine Ahnung haben. Und das Sozialamt zahlt ja alles. Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich alles was weiter oben steht nur bestätigen kann. Als Rat an alle Menschen die eine Wohnung suchen, sage ich, lassen Sie die Finger von dieser miesen Gesellschaft, Sie werden mit Sicherheit betrogen.
    Wenn Sie gar keine andere Lösung finden als bei Tag Wohnen zu mieten, nehmen Sie sich einen Anwalt, schließen Sie zuvor eine Mietrechtschutzversicherung ab. Denken Sie daran, es gibt auch Mieterschutzvereine und Verbraucherschutzorganisationen.

      • Danke, die zwingen einem ja dazu.
        Ich habe die von mir angekündigten Maßnahmen eingeleitet.
        Ihre Reaktion, bis heute – 21. Juni 2019, gleich Null.

        Jahns

    • Danke für diese Einschätzung.
      Auch ich habe ähnliche Erfahrungen machen müssen. Nebenkostenabrechnungen stimmen vorn und hinten nicht. NK Vorauszahlung mtl.: 75 € bei 44qm. Nachzahlung bei Abrechnung über 600 €. Da fragt man sich echt für wen oder was sie so viel Geld brauchen.

      Auch ich habe Schimmel in allen Räumen. Am schlimmsten ist der Flur betroffen. Eine Fläche von 1,5 x 2 m. In der Küche gammelt das Fenster wg Schimmel. Brotkörbe verschimmelten bereits. Im Küchenschrank stinkt es nach Schimmel. Das Dach ist undicht, Pfützen auf dem Dachboden. Aus der Haustürklingel läuft Wasser von oben. Die Wohnungseingangstür schließt nicht richtig. Einige Fenster sind undicht. Die Heizung im Badezimmer bringt es auf max. 19 Grad. Die Toilette ist fast tgl. verstopft.

      Ich rate allen, kämpft nicht allein gegen dieses betrügerische Unternehmen. Kürzt nicht eigenmächtig die Miete. Sucht euch einen guten Anwalt!

      Ich wünsche allen viel Glück bei der Wohnungssuche! Never ever TAG Wohnen!

    • Hier in Delmenhorst ist es genauso mies mit der TAG.Bei Einzug 2016 sollte ich einen Gutschein für Bodenbelag bekommen-warte ich heute noch darauf.Während der Corona Krise erhöhen die mal eben die Miete…Türen und Fenster schließen nicht richtig.TAG ist nicht empfehlenswert und sobald ich eine andere Wohnung finde,sind wir weg hier von den Gaunern! Man sollte eine Sammelklage organisieren

    • Hallo

      Uns ergeht es gerade genauso 1zu1 wie Ihnen. Und wir wohnen im Kreis Meißen, Sachsen.
      Das lässt den Verdacht des gewerbsmäßig Betruges mit Vorsatz dieser Firma zu.
      Wir wehren uns auch gegen Lug, Betrug und deren Unterschlagung.

      Bleiben Sie tapfer halten Sie durch.

    • Hallo

      Ich bin sehr sehr Froh Ihre Seite gefunden zu haben. Ich dachte mir, dass wir nicht die einzigen sein können die beschissen betrogen und beklaut werden. Jetzt habe ich einen rechtskräftigen Beweis in der Hand.
      Bleiben Sie nervenstark denn ohne rechtliche Grundlage kann die TAG einpacken.

  3. Hier ein weiterer Beitrag zu TAG Wohnen.

    Wir wohnen seit einigen Jahren in einem 8-Familienhaus, erst als Eigentümer DKB, dann TAG Wohnen. Die für uns verantwortliche Hauserwaltung in Halberstadt hat sich dabei jedoch nicht geändert.
    Den hier im Forum angesprochenen Mängeln können wir nur zustimmen.
    Die Häuser in unserer Wohnanlage wurden in den 90er Jahren errichtet und seit dieser Zeit wurden keine Renovierungsarbeiten durchgeführt. Wärmedämmung ist hier Fehlanzeige; im Sommer zu warm und im Winter zu kalt. Die Heizungsanlage ist völlig falsch eingestellt. Aus dem Warmwasserhahn kommt kochendes Wasser und zur gleichen Zeit bleiben die Heizkörper kalt.
    Auch mit der Ordnung und Sicherheit ist es nicht weit her. So schließt die Hauseingangstür, wenn überhaupt, mit einem solchen Lärm, dass man nachts aus dem Bett fällt.
    Notwendige Reparaturarbeiten werden nur zögerlich, nach mehrmaligem Hinweis, mehr schlecht als recht ausgeführt.
    Hausmeister ist wegen fehlender Qualifikation auch eine Fehlbesetzung. So werden Mängel, wie defekte Beleuchtung, auch nach schriftlichem Hinweis am betreffenden Objekt, erst Tage später behoben. Die für alle Mieter zu verwendenden Wertstoffbehälter müssen laut Aushang, welcher durch den Hausmeister angebracht wurde, von den Mietern selbst an die Strasse gebracht werden, obwohl in keinem Mietvertrag verankert.
    Wir werden uns wegen der miesen Entwicklung, auch durch die Mieterhöhungen und willkürlichen Berechnungen der Nebenkosten, eine andere Bleibe suchen.
    Wir bedauern diejenigen Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, einen Knebelmietvertrag (2 Jahre) mit der TAG Wohnen eingehen wollen oder müssen, schon jetzt.

  4. Leute ich bin sonst ein lieber Mensch sensibel aber bei den da könnte ich wirklich persönlich hin und jeden da ausreißen und zur Strecke bringen das sind einfach Betrüger .Jetzt vermieten sie Wohnungen an Mieter die Handwerklich begabt sind bekommen Kaltmiete 1-2 Monate frei aber passt auf da ist die Summe doppelt bei BK wieder drauf Hausmeister Gartenpflege Versicherungen und die Latte runter .Lasst die Finger davon das ist Geldrausschmeißerei glaubt mir und ihr kommt da nicht raus weil ihr 2 Jahre Pflicht da drin wohnen bleiben müsst wird mit M V vereinbart.
    Leute weg von TAG ich rede die Wahrheit ich und viele haben es erlebt .Als ich da noch wohnte im Neubau sind sehr viele um mich Rum auch wieder ausgezogen und viele Wohnungen stehen leer.Es will da keiner mehr wohnen bei solch Wohnungsgesellschaft TAG wo man hinter alles hinterher rennt Geld Kaution Handwerk u.s.w.und jedes Jahr hohe BK und höhere Miete .
    Also es gibt gute Wohngs.Gesellschaften ohne das ihr Stress u.leeres Portmonee habt .

  5. Jetzt ist ein Jahr vergangen die betrügerischen hohen Betriebskosten hatten die noch bekommen für 2017 die TAG ist bei Anwälte schon bekannt verkehrte Betriebskosten aus zustellen.Vor allem Jedes Jahr erhöhen die alles und machen nichts .So nach ein Jahr habe ich meine Restkaution noch nicht , da kannst du hinterherlaufen. Die nehmen am Telefon nicht ab oder drücken weg .Diese Verbrechern werde man bald das Handwerk legen .An Wohnungen wird nichts gemacht nur einkassiert und abgezockt. Wie der oben schon beschrieben hat mußt du selbst renovieren und beim Auszug, wie ein Profi Fußleisten Türen alles noch machen .Dann rennst du hinter deine Kaution hinterher. 2 Jahre musst du da wohnen bleiben kannst nicht ausziehen. Wenn was kaputt ist rennst du die Monatelang hinterher. Hausmeister mussten wir bezahlen den jeder Handgriff zu viel ist und nicht mal geschafft hat die Haustür zu reparieren .Die Treppe und Treppenhaus ist wie kurz nach den 2 Weltkrieg Unfallgefahr.und seit 30 Jahren nicht mehr gestrichen .Heizung musst du auf 5 stellen damit überhaupt bißchen warm ist bei 3 ist sie kalt .Überall hin zieht es weil die Wände nicht Wärmegedämmt und isoliert sind .Da wurden neue Türen mit Rahmen eingebaut Vorsicht fällt auseinander musst dann bezahlen .Jedes Jahr steigen die BK und Mieten für die faulen Säcke und nichts tun nur ihr Archiv breit sitzen im Sessel. Solch Job das lässt sich gefallen .Aber mal im ernst es ist wirklich so .Das ist eine Katastrophe mit der TAG und das Wohnen .Ich bin mehrmals umgezogen aber solche Abzocke und Falschheit habe ich noch nicht erlebt.
    Es ist ein Jahr vergangen und renne den noch hinter her wegen der Kaution. Also lasst die Finger von TAG da könnt ihr Gerichtskosten zur Verteidigung sparen und das ganze abgezocke. Manche die da noch wohnen sind so blöd das sie es nicht mal merken , wie sie abgezockt werden .Aber viele ziehen nach 2 Jahren muss ,steht MV, wieder aus .
    Also ich komme gar nicht klar .Ich habe auch keine Schulden muss ich noch dazu sagen ja und weigern sich Kaution auszuzahlen und ziehen es in der Länge .Das schärfste ist auf dem BK Papier Berechnung steht erstmal die Nachzahlung Guthaben ist selten und dann obwohl man 1 Jahr da nicht mehr wohnt, das da noch Kosten kommen könnten Bitte um Verständnis
    Also die sollen sich alle mal untersuchen lassen .

  6. Kann mich dem ebenfalls nur anschliessen. Hatte eine Wohnung von der TAG in Königs Wusterhausen. Man bezahlt über Jahre hinweg immer pünktlich miete, kommt sie einmal etwas später, kommt gleich eine Mahnung + Mahnkosten. Will man bei der TAG Wohnen ausziehen, soll man die komplette Wohnung renovieren, Türen lackieren usw. nur damit dann im Nachhinein alles rausgerissen wird und dann sowieso neu gemacht wird. Wenn man auf seinen Rechtsbeistand hinweist wird nur behauptet das dieser keine Ahnung hätte und das er einen falsch beraten hätte. Kaution wieder sehen ist bei der TAG fast unmöglich da sie immer irgendwelche angeblichen mängel finden und diese dann mit der Kaution verrechnen. Lasst die Finger von diesem Verein, die bescheissen wo es nur geht.

  7. Dem kann ich leider nur zustimmen. Mängel werden nicht behoben. Unfreundlich und unprofessionell. Diverse Mängel in der Bude die nur „schön“ geredet werden. Bin froh wenn ich im Juni ausziehen kann und mein 2 Jahres Vertrag endlich endet. Bin nur gespannt auf die Wohnungsabnahme und der Auszahlung der Kaution dann.

  8. Das kann ich auch alles bestätigen. Ich rate jeden ab, von TAG.Die Heizung heizte überhaupt nicht bei Stufe3 -4 war sie noch eiskalt und wo es frostig war, War man gezwungenermaßen sie auf Stufe 5 zu stellen .Küche und Stube war offen und eine kleine Heizung bloß für 30 qm und in der Schlafstube. Die Betriebskostenabrechnung war der Hammer .Ich wohnte alleine normaler Verbrauch .Habe 1-2 mal bloß geduscht die Woche im Sommer öfter. Normal Waschmaschinengänge 1-3 mal die Woche 3 mal wenn ich Bettwäsche oder Decken hatte .Aber 2016 bekam ich Abrechnung durch Umverteilung von 300,-..Euro minus .2017 hatte ich den selben Verbrauch alleine und bekam Abrechnung von 600,- Euro und paar zerquetschte. Ich dachte ich bin im verkehrten Film , wie kann ich mit den selben Maßen , wie 2016, das doppelte verbraucht haben .
    Ehrlich Tag u.Wohnen ist eine Verbrecherbande dazu noch mit den anderen Mängeln.

  9. Bei Tag Wohnen, geht es dem Mieter gut! Nach Mischbatteriewechsel im Bad, fliegt ständig der Wasserhahn ab. Kein Problem, in 5 Tagen kommt jemand. Kamm aber keiner. Nach mehreren Anrufen, ja kommt morgen jemand. Kommt wieder keiner. Also steht man im Bad mit Waschschüssel,aber gut das man wenigstens nur Wasser hat. Super Service!!

  10. Also ich habe richtig die Schnauze voll was die TAG betrifft. Habe Nachbarn die das ganze Haus unterhalten, sich nicht an Ruhe Zeiten halten, Party bis 4uhr machen täglich. Habe mehrmals ne Beschwerde eingereicht es passiert nix. Dazu kommt noch das bei uns im Nachbar Haus der boiler kaputt war. Der wurde nur geschweißt statt aufgetauscht. Die absolute Krönung ist wenn man eine Betriebskosten Abrechnung erhält und was zurückerstattet bekommt kam man lange warten. Alle von meinen Nachbarn haben ihr Geld erhalten und ich nicht. Habe keine Rechnung offen. Aber diese Firma bekommt absolut nix geschissen.

  11. TAG Wohnen???

    Rate ich komplett von ab, ich wohne seit 15.04.2018 in Goslar jetzt am 31.08.2018 muss man sich selber raus klagen, fristlos kündigen und die TAG verklagt einen auf das komplette Jahr und behält gleich die Kaution ein, anfänglich war es von der Nachbarschaft nur normale Ruhestörung, was dann aufgrund von Schichtarbeit dauerhaft nicht tragbar ist (Lärm von 6uhr bis 22uhr, durchgehend mit Tonbandaufnahmen und Störungsliste)
    Bei der TAG stößt man dann komplett auf taube Ohren, da man gezwungen ist dann außerhalb zu schlafen und natürlich zu mängeln, bekommt man von der TAG lediglich Mahnungen und Desinteresse…

    Da man wegen des Schlafmangels dann noch seine Arbeit verliert, muss man selber kündigen und da es der TAG nicht schnell genug geht, schicken Sie sogar noch Ihre Rausschmeisser/Hausmeister vorbei, die einen sofort auf die Strasse setzten wodurch man dann gezwungen ist die Polizei zu rufen

    Wodurch das ganze noch keine Ende hat und man aufgefordert wird, das komplette Jahr voll zu bezahlen…

    Sollte man eine Wohnung bei der TAG nehmen, wäre es empfehlenswerter unter eine Autobahnbrücke zu ziehen oder vor Einzug gleich gerichtlichen Bestand zu haben.

  12. Leider kann ich mich der Kritik nur anschließen. Wir wohnen 14 Jahre in einer Wohnung in Sangerhausen welche inzwischen von Tag wohnen übernommen wurde. Ständiges anrufen wegen Reparaturen, es tut sich nichts. Geht niemand ans Telefon, falls doch wird man unfreundlich vertröstet. Ein Handwerker nicht in Sicht, gäbe keinen Handwerker, sind alle krank oder haben Urlaub.!Bei den anderen Wohnungsgesellschaften sind aber sofort Handwerker zur Verfügung. Im Bad ist der Syphon unterm Waschbecken abgerostet. Intessiert niemand. In 14 Tagen kommt eventuell ein Handwerker vorbei? Kleinste Reparaturen schon zu teuer für Tag Wohnen. Die Nebenkostenabrechnungen stimmen in keinster Weise. Man kann diesen Verein nicht weiterempfehlen. Von wohlfühlen in so einer Wohnung keine Rede. Niemand fühlt sich hier für irgendetwas zuständig. Wichtig ist die Miete am besten im Vorraus schon auf denen ihr Konto überweisen.

  13. Tag wohnen ist nicht zuempfelen man bekommt eine Zusage für die Wohung fühlt alle Unterlagen aus und wenn man es nicht sofort an sie zurück sendet wird die Wohung einfach weiter vergeben. Wir haben immerhalb 24 Stunden geantwortet. Finde es eine Frechheit wie man so Menschen behandeln kann

  14. Hier in Flensburg ist es nicht besser. Wir sind hier 2016 eingezogen. Wir wurden gleich von unseren Nachbarn darauf hingewiesen, dass es besser wäre, sofort in den Mieterverein einzutreten. Nach der ersten Abrechnung, haben wir das auch sofort getan. Für 4 Monate, von denen wir nur 3 in der Wohnung waren, sollten wir 220 Euro an Nebenkosten nachzahlen. Der Mieterverein hat uns gleich angewiesen nixht zu bezahlen. TAG Wohnen ist hier bei unserem Mieterverein auch bereits bekannt…..
    In der gesamten Wohnsiedlung hier sind die Wohnungen feucht und es schimmelt…. Laut Vermieter lüften ALLE Mieter scheinbar einfach falsch. Mängel werden nicht behoben. Seit einem halben Jahr läuft unsere Regenrinne über (wir wohnen ganz oben) und überflutet den gesamten Balkon. Das Wasser steht dann so hoch, dass wir die Balkontür nicht öffnen können ohne unser Wohnzimmer gleich mit zu fluten. Man hat hier nur Stress.
    Wir haben uns mittlerweile eine neue Wohnung gesucht und zahlen jetzt doppelt Miete, während der Kündigungsfrist, nur damit wir schnellstmöglich hier raus kommen.
    Ich freue mich jetzt schon auf unsere Endabrechnung… Unsere Nachbarn sollten nach ihrem Auszug 1700 Euro an Nebenkosten nachzahlen….

    • Auch ich kann dem nur zustimmen. Seid TAG in Cuxhaven die Wohnungen übernommen hat, machen die mit uns, was sie wollen. Auch bei uns sind die meisten im Mieterverein, weil die Nebenkostenabrechnungen nie stimmen, außerdem versuchen sie die Mieten in die Höhe zu treiben. 2016 wurden die Wände gedämmt ( Mieterhöhung folgte), danach Fenster erneuert ( wieder Miete erhöht) und das Beste kommt jetzt, sie wollten im Mai schon anfangen überall die Bäder rauszureißende und den Grundriss ändern, während man drin wohnt. Schönheitsreparaturen soll man hinterher selber bezahlen und Gegenstände die man nicht abbaut, sollen in Rechnung gestellt werden und dafür soll man dann gleich 140€ mehr Miete zahlen, so das die Wohnung nicht mehr bezahlbar ist. Hier suchen auch schon alle etwas anderes, aber erst mal was bezahlbares finden und die Grünanlagen verkommen hier immer mehr, vor lauter Unkraut sieht man die Beete nicht mehr, aber zahlen darf man. Abzocker

    • Boa ich bin auch da ausgezogen habe aber noch BetriebskostenAbrechnung bekommen für 2017 das ist der Hammer und ich habe nicht mehr verbraucht wie das Jahr davor.

  15. Mein Freund und ich sind im Oktober in unsere erste Wohnung bei TAG wohnen gezogen. Bei der Besichtigung waren alle freundlich und die Wohnung sah super aus. Gleich am ersten Tag ging es los. Wir fanden heraus das die Toilette verstopft ist. Wir hatten 2 Wochen keine Toilette bis sich endlich mal jemand drum gekümmert hat. Fenster undicht bzw gingen einfach garnicht zu schließen, die ganze Wohnung ist feucht, in der ersten Woche gleich noch einenWasserrohrbruch… mit dem Wasser stimmt auch irgendwas ganz und garnicht. Es wird ständig kochend heiß. Von 20 min die das Wasser läuft kann man vielleicht 2 min darunter stehen. Wenn wir nicht verbrühen wollen müssen wir also kalt duschen. Sehr unangenehm im Winter. Mit den Mietern über uns gibt es nur Stress und keiner will sich drum kümmern. Es läuft rund um die Uhr laute Musik und es wird rumgebrüllt und Gegenstände fliegen. Tag wie Nacht. Der Hund verrichtet sein Geschäft in den Hausflur. Polizei und Feuerwehr sind schon bekannte Gesichter im hausflur.
    Und das schöne daran ist das wir an einen 2 JAHRES! Mietvertrag gebunden sind. Wir wären am liebsten in der ersten Woche gleich wieder ausgezogen

  16. Können nur zustimmen das die Leute frech und unverschämt sind,nur Abzocker.Wann wird am Telefon abgewimmelt oder es wird aufgelegt.Mängel werden nicht behoben wenn man es meldet,
    Abrechnungen falsch erstellt mit Positionen drauf die nie ausgeführt wurden.Türen stehen offen die beschädigt sind,das jeder einbrechen kann.Das läuft alles über die TAG Düsseldorf.Es ist nicht ratsam in Wohnungen der TAG Wohnen einzuziehen.

  17. Die TAG Wohnen ist eine Verbrechergesellschaft,gekümmert wird sich dort um nichts,nur Leute verarscht und abgezockt.Schäden nicht behoben,wenn man denen was meldet ist denen egal.
    Abrechnungen werden falsch erstellt mit Positionen die nicht durchgeführt worden.Leute beleidigt und am Telefon abgewimmelt.Nicht ratsam in Wohnungen bei der TAG Wohnen einzuziehen.Alles läuft bei der Verwaltung Düsseldorf ab.

  18. Die TAG wohnen&Service GmbH in Düsseldorf kümmern sich leider auch nur
    darum das die Miete jeden Monat auf dem Konto ist. Unser Mietobjekt dagegen
    wird verwahrlost. Vor über einem Jahr meldete ich der TAG das bei uns durch ein
    Schachtfenster im Keller Regenwasser sickert. Vermutlich ist ein Abflußrohr undicht.Wir haben Regelmäßig bei Regen unseren gesamten Kellerboden unter Wasser
    Schimmel hat sich gebildet,es stinkt furchtbar.Ich kann im Keller nichts mehr lagern es ist eine Zumutung !Das Problem wurde bis heute nicht behoben . Auf Schreiben wird nicht reagiert, Das die
    Bausubstanz durch die ständig nassen und Schimmeligen Wände leidet und den Wert des Hauses mindert, interessiert die leider nicht.

    P.S Ich will hier Raus

  19. Ich wohne seit über 5 Jahren in einer Mietwohnung der TAG in Salzgitter (vormals Treureal und davor Krüger Immobilien).
    Jedes Jahr bin ich mit unserer Betriebskostenabrechnung beim Mieterverein.
    Immer kritisieren wir die Berechnung der Heizkosten nach Nutzfläche und Verbrauch (laut Mietvertrag müssen die Betriebskosten nach Wohnfläche und Verbrauch abgerechnet werden).
    Der Brennstoff wird eingekauft für 174 Mieteinheiten, die verbrauchten Gesamteinheiten beziehen sich ebenfalls auf 174 Wohneinheiten.
    Die Gesamtwohnfläche dazu beträgt über 12000 qm.
    Als Verteilerschlüssel nimmt die TAG jedoch eine Nutzfläche von ca. 5300 qm und hier nur 40 Mieteinheiten.

    Nach Außen stellt sich die TAG als sehr sozial dar.
    Viele Aktionen zum Wohl von alten Menschen, für Kinder und Jugendliche, gemeinnützige Einrichtungen, Engagement für Flüchtlinge etc. werden ins Leben gerufen und ständig in den Medien (Internet, Zeitungen) präsentiert.

    Es wird ständig angepriesen, dass die Müllgebühren aufgrund eines intelligenten Abfallmanagements und Neuverträgen extrem gesenkt und mindestens halbiert werden konnten.
    Dies ist definitiv eine Lüge.
    Bei uns zahlen die Mieter seit Umstellung auf das neue System fast das Doppelte an Müllgebühren, da es nun zwei Müllgebühren gibt, einmal für die Müllschleuse (Preis ist von der Stadt und ok) und eine nicht nachvollziehbare sehr hohe Gebühren.

    Ein weiterer Fall: Es wurden vor über 2 Jahren die elektronischen Heizkostenverteiler umgerüstet auf funkgesteuerte Verteiler.
    Hier wurde auch der Anbieter gewechselt und die Geräte komplett ausgetauscht.
    In der Mieterzeitschrift wurde den Mietern mitgeteilt und zugesichert, dass es keine höheren Kosten/Belastungen für die Mieter geben wird, alles bleibt wie gehabt.
    Fakt ist, dass in der nächsten Nebenkostenabrechnung erheblich höhere Kosten auftauchten für diese Funkablesungen für Heizung und ebenfalls für die Funkausrüstung Warmwasserzähler.
    Alle Heizkörper haben außerdem verschiedene Maße.
    Sie unterscheiden sich beträchtlich in Höhe, Länge – es gibt unterschiedliche Hersteller und Flach- sowie Rippenheizungen – aber alle Heizungen werden mit dem Faktor 1,0 abgerechnet.

    Bis heute hat die TAG nicht auf die seit Jahren eingelegten Widersprüche reagiert, verlangt nun aber alle Nachforderungen für die beanstandeten Jahre.

    Es macht echt keinen Spaß, es wird sich weiterhin um nichts gekümmert.
    Alles verkommt, das warme Wasser hat beim Duschen ständig Temperaturschwankungen von heiß zu kalt und umgekehrt.
    Die Heizungsanlage macht seit Monaten nachts laute Geräusche, die einem den Schlaf rauben.
    Im Haus kann jeder Krach machen wie er will, aber um nichts wird sich gekümmert.
    Die Außenwände sind dünn und die Räume werden nicht wirklich warm.

    Diese Scheinheiligkeit sich nach Außen als sooooo sozial engagiert, gut und gerecht darzustellen widert mich an.

  20. Den negativen Berichten über die TAG kann ich mich leider nur anschließen. In Erfurt ist es nicht anders, dort heißen die TAG Wohnen. Der sehr günstige Mietpreis lockt ein entsprechendes Klientel an. Müll und Zigarettenstummel vor den Eingängen sind Standard, Balkons werden als Abstellkammer genutzt, die Müllanlagen dienen gleichzeitig als Sperrmüllanlagen. Verstöße gegen die Hausordnung sind normal (Diebstahl, Sachbeschädigung, Lärmbelästigung, offene Türen) – entsprechende Beschwerden bei der TAG Wohnen werden ignoriert a la „Klären Sie das unter sich“. Mit Anliegen ist man auf sich allein gestellt und auf eine neutrale Meinung des zuständigen Ansprechpartners in seiner Wohnanlage hofft man lieber nicht.
    Die Wohnungen an sich sind saniert, allerdings nur mit dem Allernötigsten ausgestattet. Keine Türrahmen, PVC-Boden (Schnitte werden nicht verarbeitet, es sammelt sich innerhalb kurzer Zeit Dreck darin und hinterlässt einen schönen schwarzen Strich), die Farbe an den Wänden ist so billig, dass man bereits nach wenigen Wochen schon die ersten Fingerabdrücke rund um die Lichtschalter erkennen kann, das Bad ist weder erneuert noch gereinigt (trotz Versprechen bei der Wohnungsbesichtigung) und die Elektrik ist noch auf dem Stand tiefster DDR-Zeiten: z. B. Kabel aus der Decke brechen beim Lampenmontieren ab oder die Stromsicherung beinhaltet noch solche Plomben zum Reindrehen (abgesehen von einem Haufen kleiner Schnapsflaschen, die sich in dem Schacht des Stromkastens befinden). Beim Einzug müssen Mängel nachrepariert werden.
    Es wird einem bei der Wohnungsbesichtigung das Blaue vom Himmel versprochen. Wohnt man erst einmal bei der TAG, kommt das Erwachen. Eine Mindestmietdauer von 1 Jahr ist eine Klausel des Mietvertrages – wo unter solchen Wohnbedingungen die Zeit sehr langsam vergeht.
    Die TAG Wohnen wirbt in Erfurt im Besonderen junge Familien an – kommt es zu Differenzen mit Nachbarn hinsichtlich Rücksichtnahme, Kinderlärm o.ä. fühlt sich die TAG Wohnen nicht zuständig. Es besteht viel Leerstand an Wohnungen und es wird wirklich jeder als Mieter akzeptiert, Hauptsache die Wohnung ist vermietet. Wie die Mieter untereinander zurechtkommen, ist dann egal. Es wird in einem Haus einfach alles zusammengestopft was nur irgendwie geht.
    Diese Wohnungsgesellschaft ist auf keinen Fall weiterzuempfehlen. Der günstige Mietpreis ist all den Ärger nicht wert. Das Geld ist schnell kassiert, alles andere interessiert die TAG Wohnen dann nicht mehr.

  21. Wir wohnen seit 1974 in einer Wohnung in Flensburg, welche inzwischen von der TAG Wohnen verwaltet wird. Ich kann all‘ das was vorher gesagt wurde nur bestätigen. Vor der Tag Wohnen hat die Treureal diese Anlage verwaltet, übrigens waren die kein Stück besser. Ich glaube sogar, dass beide Firmen ein und die selbe sind , denn merkwürdiger Weise hat sich an der Konto-Nummer des Vermieters nichts geändert, auch nicht als die Tag das ganze übernahm. Abgesehen davon, dass diese Anlage immer mehr verkommt und das, durch nichts tun, werden stets falsche Nebenkostenabrechnungen verschickt. Und zwar derart heftig, dass diese meines Erachtens in den Bereich des Betruges gehen. Lt. Abrechnung aus dem Jahre 2014 hatte ich ca. 400,00€ nachzuzahlen, meine Gegenrechnung sagte mir, dass ich stattdessen noch ca. 1900,00€ Guthaben hatte. Ich muss aber dazu sagen, dass ich alle nicht den gesetzlichen Grundlagen entsprechenden Posten gekürzt bzw. herausgerechnet habe.
    Dieses erfordert viel Recherche und Arbeit, aber die Mühe lohnt sich. Androhungen mir zu kündigen oder mich zu verklagen nehme ich inzwischen
    nicht mehr ernst, denn ich werde in einem solchen Fall mit einer Gegenklage wegen Betrugsversuchs antworten.
    Da alle kritischen Briefe usw. grundsätzlich nicht beantwortet werden versende ich sie per Einschreiben mit Rückantwort, dieses kostet zwar Geld kann aber im Klagefall wieder zurückgefordert werden.
    Alles im allem muss ich leider sagen, mieser geht es nicht mehr, aber ich habe schon sehr viel Geld gespart, weil ich die Nebenkosten und einiges mehr gekürzt habe und sogar die von mir errechneten Beträge von der Miete abgezogen und einbehalten habe. Meine Empfehlung schließen Sie eine Mietrechtschutzversicherung ab und nehmen Sie sich einen versierten Anwalt. In unserer Wohnanlage handeln ca. bereits 25% der Mieter so und alle haben ihr Prozesse gewonnen.

  22. Ich wohne derzeit selber noch in einer Wohnung der TAG und ich bin es echt leit. Habe nur ägrer mit denen weil die erst meine Kündigung verschusselt haben und dann nicht anerkannt haben. Dann habe ich mir schon die Mühe gemacht einen Nachmieter zu finden und da wird sich jetzt nicht drum gekümmert das dieser zum Nächst möglichen Termin einziehen kann. Schlussendlich musste ich jetzt zum Anwalt gehen und mich raus klagen.

    Die Wohnungen ansich sind auch nicht gerade der Hit. Der Mietpreis mag zwar reitzen aber daa Geld was man wo anders mehr bezahlt erspart einem zimlich viele nerven. In meiner Wohnung wurden die Öffnungen für die Sanitäreneinrichtungen nicht rund ausgeschnitten vom (hoffentlich) Fliesenleger sonder eckig so das man diese nicht mit den normalen Abdeckungen verdecken kann. Dazu sind die Fenster undicht, nachts wird die Heizung abgestellt so das ich im Winter teilweise nur noch um die 10°C in meiner Dachgeschosswohnung hatte. Das Laminat war sehr günstig und sehr sehr schnellt verlegt so das es als ich eingezogen bin schon überall aufquoll und auseinander lief.

    Wohnungen der TAG sind nicht zu empfehlen sobald man ein Problem hat ist man mit der Wohnung auf sich allein gestellt. Eigentlich ist der Vorteil einer Mietwohnung das man bei Mängeln nur dem Vermieter bescheid sagen muss und dieser muss die Mägel beheben. Vergesst es bei der TAG. Da werdert ihr nur wieder abgewimmelt.

  23. Ich bin Mieter einer EG Wohnung mit 2 2/2 Zimmer, 3 Aussenseiten in Glückstadt an der Elbe. — Bei der Anmietung wurde vom Markler THOMAS aus HORST, Schleswig-Holstein, uns mehrmals, auf explizite Nachfrage, erklärt: Die Wohnung ist absolut, allein aufgrund der Aussenmauern, trocken und schimmelfrei. — 8 Monate später (September 2013 – Mai 2014) Schwarzschimmel an 2 Aussenwände im Schlafzimmer und im Fensterbereich der Küche. (Fotographisch dokumentiert. Mit Bildzeitung wegen dem Datum). — Kleiderschrank musste entsorgt werden. Abstand zum Mauerwerk mehr als 10cm. Ging auch nicht anderst wegen der Bauart der Mauer. — Aufgrund der Vormieter die wegen Schwarzschimmel ausgezogen sind, wusste der Markler ganau wie auch TAG von dem Schimmelbefall. Wir konnten, da alles neu tapeziert war, nichts von irgendeiner Schimmelwand sehen. — Reklamation bei TAG. Kleiderschrank wurde bezahlt und TAG-Techniker haben die Wohnung, vor allem das Schlafzimmer genauestens untersucht. ERGEBNIS: Uns gegeüber wurde von einer Tropfsteinhöhle gesprochen. — Im März 2015 wurde, ohne eine Vorderung von uns, die Miete von TAG um die Hälfte gekürzt. — OHNE KOMMENTAR. — Es wurde dann zwischenzeitlich immer wieder irgendwelche Maler geschickt, die die Tapete mit chloshaltiger Flüssigkeit besprüht haben. — Trotzdem TAG wusste, dass ich unter COPD leide und ein Attest bei denen vorliegt. — Als Dank wurden dann die Nebenkosten um über 100% erhöht. — Die MAFFIA ist gegenüber der TAG ein harmloses kleines Unternehmen. — Jeder sollt die WELT mit dem Kommetar über TAG-Rolf Elgeti lesen. —

  24. Ich kann das nur bestätigen. Es sind dort sehr ruppige Wohnungsverwalter am Werk.Die sind darauf getrimmt das Optimale aus der Immobilie herauszuholen. Wie die Leipziger Verwaltung sich gegenüber Mietern verhält ist so ähnlich wie man das von der Treureal hört.Es zählt nur Kohle. Eine Frechheit ist die derzietige Sanierung und wie die die Wohnungen hinterlassen, wenn die dort ihre Arbeiten erledigt haben. Die Handwerker haben nicht einmal den Auftrag die Wohnungen wieder sauber zu machen. Das überlässt man dann den Mietern. Die bekommen natürlich kein Geld dafür. Im Gegenteil da gibt es nur eine Mieterhöhung die sich gewaschen hat. Das sind Mietabsahner der übelsten Sorte.Mietet lieber bei einer Genossenschaft im gleichen Wohnquartier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here