Stuttgart 21 Widerstand gegen den Wähler

So könnte man die Politik nennen die CDU und FDP in Stuttgart zum Thema Stuttgart 21 machen.Was nützt es einen Mediator, oder was auch immer einzusetzen, wenn man von Vorneherein eigentlich ganz klar sagt „Stoppen werden wir Stuttgart21 nicht“.Auch ein Herr Grube von der Deutschen Bahn AG riskiert hier, wie sagt man „eine durchaus große Lippe“.Das kann auch für ihn sicherlich einmal zum Desaster werden.
Wenn man in Gespräche mit den Bürgern geht, dann muss das Ergebnisoffen sein, nicht mit vorgefertigten Meinungen und Positionen auf beiden Seiten.In solchen Gesprächen zählen auch Kompromisse die beiden Seiten gerecht werden.So wie das derzeit angegangen wird, sieht das aus, als wenn 2 ICE’s ungebremst aufeinander zu rasen.Der große Knall könnte dann die Abwahl der CDU in BW sein.Soweit entfernt ist die CDU davon nicht mehr.

Kommentar hinterlassen