Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Roter Stern Leipzig

Die Leipziger Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Carsten G., einen Betreuer des linken Fußball-Klubs Roter Stern Leipzig. Bei einem Spiel seiner Mannschaft gegen die SV Lipsia Eutritzsch im August 2011 bemerkte G. ein Hakenkreuztattoo auf dem Oberarm des Spielers Mike L. von der gegnerischen Mannschaft. Carsten G. veröffentlichte Fotos des Spielers auf der Internetseite von Roter Stern Leipzig und wird nun wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung und dem „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ (§86a) angeklagt, da er das Foto mit dem Hakenkreuz über das Internet verbreitet hat. Die Ermittlungen gegen Mike L. hingegen wurden bereits wieder fallengelassen.

Kommentar hinterlassen