Sonne die Energiezukunft?

Eine neue Studie besagt, dass Sonnenenergie bis zum Jahr 2050 die weltweit wichtigste Stromquelle werden könnte. Dafür müssen aber weitere notwendig seien durch Anreize aus der Politik, heißt es in zwei gestern von der Internationalen Energieagentur (IEA) in Paris vorgestellten Berichten. Solarzellen könnten in knapp 35 Jahren 16 Prozent des weltweit produzierten Stroms liefern, solarthermische Kraftwerke weitere elf Prozent. Dadurch ließe sich der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 um jährlich sechs Milliarden Tonnen senken.

Kommentar hinterlassen