Solarworld AG

Der für den 23. Juni 2016 angesetzte Anhörungstermin im Millionen-Prozess um die  Solarworld AG wurde durch den zuständigen US Richterr abgesagt. Es besteht immer noch allen Grund zur Sorge, sowohl für die Solarworld AG, als auch ihre Anleger. Bislang steht noch keine Entscheidung im Raum. Seit dem 9. Juni befindet sich der Solarstromtechnologiekonzern im Verfahren mit dem Siliziumherstellers Hemlock. Das Unternehmen verklagte Solarworld auf 750 Mio. Dollar Schadensersatz, da das Unternehmen die 2005 abgeschlossenen Lieferverträge nicht eingehalten hätte.Solarworld besteht unterdessen weiterhin auf einem Anhörungstermin zu der Forderung die aus Sicht des Unternehmens ungerechtfertigt ist.

 

Kommentar hinterlassen