Skandaltreffen

Generalstaatsanwälte aus elf Ländern haben sich gestern mit der Korruptionsaffäre um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht befasst. Teilnehmer des Arbeitstreffens hinter geschlossenen Türen in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia waren Vertreter aus Argentinien, Brasilien, Chile, der Dominikanischen Republik, Kolumbien, Ecuador, Mexiko, Panama, Peru, Portugal und Venezuela.

Kommentar hinterlassen