Schlecht für Sky gut für den Zuschauer

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird die Ausstrahlungsrechte für die Spiele der Bundesliga nicht mehr an einen einzigen Anbieter vergeben. Dazu verpflichtete sich die Liga gegenüber dem Bundeskartellamt. Die sogenannte No-Single-Buyer-Regel sieht vor, dass mindestens zwei Anbieter bei der Ausstrahlung der Ligaspiele zum Zug kommen müssen. Auf dieser Basis schrieb die DFL jetzt die Rechte für Spielzeiten 2017/18 bis 2020/21 aus. Das Bieterverfahren soll Ende Mai beginnen.

Kommentar hinterlassen