Schiffbrüchiger verließ Krankenhaus

Der im Südpazifik gestrandete salvadorianische Fischer Jose Salvador Alvarenga hat nach einwöchigem Aufenthalt das Krankenhaus verlassen können. Der 37- Jährige sei am Dienstag aus der Klinik San Rafael in Santa Tecla gekommen, berichtete die Zeitung „La Prensa Gráfica“. Nach eigenen Angaben war Alvarenga im Dezember 2012 beim Fischen vor Mexikos Küste aufs offene Meer hinausgezogen worden und hatte 13 Monate in einem kleinen Boot auf hoher See überlebt.

Kommentar hinterlassen