Schadenersatzzahlung für Vermittler der BWF Stiftung – Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth (10 O 3994/15)

Der Redaktion wurde Urteil vom 07. Dezember 2015 vorgelegt. In der Entscheidung des Landgerichts wurde einer Anlegerin der BWF Stiftung ein Schadenersatzanspruch gegen einen Vermittler der BWF Stiftung zugesprochen.
Die Anlegerin hatte sich als Rentnerin zuerst für Lebensversicherungen interessiert und war dann vom dem Anlagevermittler der BWF Stiftung (der u.a. angab ehemaliger Banker zu sein) auf die BWF Goldanlage aufmerksam gemacht worden. Sie zeichnete darauf hin einen Vertrag für zwei Jahre.
Nachdem die Anlegerin nach den zwei Jahren weder ihren vereinbarten Geldbetrag noch die Menge des Goldes erhalten hatte erhob diese Klage vor dem Landgericht und erhielt in der Sache vollständig Recht.
Gegen Kostenerstattung können es Interessierte bei dem Landgericht Nürnberg-Fürth abfordern. Faxnummer 0911 321-2019

17 Kommentare

  1. Ibo 30. Juni 2016
  2. Niki 7. April 2016
    • derPrüfer 8. April 2016
  3. Markus 28. März 2016
    • Thorsten 28. März 2016
  4. waneta 26. März 2016
    • derPrüfer 28. März 2016
  5. Niki 23. März 2016
  6. Fritz 22. März 2016
    • bernd 22. März 2016
      • derPrüfer 23. März 2016
      • Fritz 25. März 2016
      • Simon 25. März 2016
    • sailer 8. April 2016
  7. Fritz 22. März 2016
  8. sailer 22. März 2016
  9. derPrüfer 21. März 2016

Kommentar hinterlassen