Satellit abgestürzt-aber wo?

Der ausrangierte deutsche Forschungs-Satellit Rosat ist am frühen Morgen in die Erd-Atmosphäre eingetreten.

Ob Trümmerteile auf die Erde aufgeschlagen sind, konnte das Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln zunächst nicht sagen. Die Experten gehen aber davon aus, dass der Satellit nicht vollständig verglüht ist. Im Vorfeld hieß es, bis zu 30 Trümmerteile könnten auf der Erdoberfläche aufschlagen. Europa, Afrika und Asien sollten aber keine Trümmer befürchten müssen. – Der Satellit hatte seit 1990 kosmische Röntgenquellen registriert.

Quelle:MDR

Kommentar hinterlassen