Rote Zahlen

Die Air France-KLM steckt weiter tief in den roten Zahlen. Unter dem Strich verbuchte die französisch-niederländische Airline 2013 einen Verlust von 1,83 Mrd. Euro. Das Minus lag damit noch einmal um 602 Mio. Euro höher als 2012, wie die Fluggesellschaft gestern mitteilte. Der Umsatz blieb mit 25,5 Mrd. Euro etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Kommentar hinterlassen