Prima Nachricht für die Burger King Mitarbeiter der YI-KO Holding in Insolvenz

Die rund 3.000 Mitarbeiter der 89 geschlossenen Burger-King-Filialen können offenbar in wenigen Tagen zurück an die Arbeit: Dem Insolvenzverwalter sei eine „vorläufige Lizenz“ erteilt worden, damit die Restaurants „Anfang der nächsten Woche wieder eröffnen können“, teilte die Fastfood-Kette gestern mit. Der „Neustart“ werde überdies mit einem „Massekredit in Millionenhöhe“ unterstützt, sagte der Geschäftsführer von Burger King Deutschland, Andreas Bork.

Kommentar hinterlassen