Pressefreiheit gibt es Grenzüberschreitend wohl nicht

Wie man aus Österreich hört ermittel die Münchner Staatsanwaltschaft gegen Journalsiten aus Österreich.Zunächst ging es wohl „nur“ um den News Chefreporter Kurt Kuch, sondern auch gegen den „profil“-Wirtschaftsressortleiter Michael Nikbakhsh und seine Kollegin Ulla Schmid wegen „verbotener Mitteilung über Gerichtsverhandlungen“ im Sinn des § 353d des deutschen Strafgesetzbuchs (StGB).

Medienrechtsexperten gehen davon aus, dass weitere heimische Journalisten betroffen sein könnten, die über die Hypo Alpe Adria-Affäre berichtet und dabei vor allem aus Tagebuchaufzeichnungen von Tilo Berlin, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Hypo Alpe Adria, zitiert hatten.

Kommentar hinterlassen