Porta Nova Hotel Projekt der Wagner Gruppe mit Totalverlustrisiko- warum braucht man bei diesen Nachrichten dann überhaupt noch das Geld vom Kleinanleger?

Man stellt sich dann als Außenstehnder schon die Frage, warum die eigentlich noch das Geld vom Immobiliencrowdfunding brauchen? Man hätte doch jetzt schon das bereits eingesammelte Geld zurückbezahlen können.

  •  Update: Die 12 Wohnblöcke wurden global an einen institutionellen Großinvestor verkauft. Die daraus resultierenden Einnahmen betragen ca. 45 Millionen Euro und entsprechen einer Vorverkaufsquote von 65% der Gesamterlöse.
  • Für die weiteren Abschnitte des Projekts (Hotel und Micro-Apartments) liegt bereits ein konkretes Kaufangebot einer großen deutschen Versicherung vor.
  • Sehr erfahrener Projektentwickler (Wagner Gruppe), der bereits mehr als eine Mrd. € Projektvolumen realisiert hat.
  • Das Hotel ist bereits an eine der weltweit größten Hotelketten (Holiday Inn) verpachtet.
  • Baugenehmigungen für das Hotel, die Tiefgarage, das Appartementhaus sowie 10 der 12 Wohngebäude liegen bereits vor.
  • Der Gesellschafter der Wagner Gruppe Luxemburg bürgt mit einer selbstschuldnerischen Bürgschaft in Höhe der Fundingsumme zuzüglich Zinsen und Kosten einer eventuellen Rechtsverfolgung.*
  • Zusätzliche Absicherung durch Cost-Overrun-Garantie i.H.v. 3,0 Mio. € durch eine Gesellschaft der Wagner Gruppe.*
  • Feste Verzinsung: 5,5 % p.a. (endfällig)
  • Laufzeit: bis zum 07.11.2019 (ca. 30 Monate)

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz dieser Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Kommentar hinterlassen