Pompeji

Die UNO-Kulturorganisation UNESCO erwägt offenbar, die archäologische Welterbestätte Pompeji bei Neapel unter ihre Aufsicht zu stellen. Als Anlass gilt der Einsturz einer antiken Mauer in der Nähe des Steintors „Porta di Nola“. Wie die Tageszeitung „La Stampa“ heute berichtete, will die UNESCO sich nun direkt um die Instandhaltung des archäologischen Geländes kümmern.

Kommentar hinterlassen