POC Proven Oil Canada übersendet uns Stellungnahme

Sehr geehrter Herr Bremer,
Sie baten uns um eine kurze Information bzgl. einiger Anfragen bei Ihnen zu möglichen Aussetzungen von Vorabauschüttungen. Wie Sie vielleicht wissen, haben wir die Objektgesellschaften aller Fondsgesellschaften mit großer Zustimmung der Anleger in einer Master-Limited-Partnership zusammengeführt. Hierdurch kam es in der Tat zu kurzfristigen Verschiebungen der Vorabauszahlungen aus steuerlichen Gründen. Diese Ausschüttungen wurden aber im vollen Umfang geleistet. Es ging sozusagen einfach technisch nicht anders. 
Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, gleich auf einen zweiten Punkt einzugehen, bei dem mit Sicherheit wieder Marktteilnehmer – also Vertriebe oder Anleger – ihre Meinung äußern werden. Es gibt derzeit mehrere Gründe, weshalb uns die von uns beauftragten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften angehalten haben, kaufmännische Vorsichtsmaßnahmen gelten zu lassen. So haben wir eine unübersehbare Marktdifferenz, was den Preis zwischen kanadischem und amerikanischem Erdöl anbelangt, was mit fehlenden Transportkapazitäten zu erklären ist. Außerdem den bekannt niedrigen Preis für Erdgas. Schließlich setzen uns Währungsnachteile derzeit zu, auch das Wechselkursverhältnis ist zur Zeit eher nachteilig. Zu guter Letzt ist zu erwarten, dass der Iran nun aufgrund der Einigungen in der Atomauseinandersetzung den Markt mit billigem Erdöl „fluten“ wird. Wie Sie vielleicht wissen, geht er aus Überlebensgründen hierbei bis an die Grenze der Wirtschaftlichkeit bzw. darüber. Dies wird aus der Sicht unserer Berater und uns zu einer weiteren Reduzierung der erzielbaren Ölpreise führen.  
Daher haben wir uns trotz hoher Produktion der Quellgebiete von durchschnittlich cirka 5.300 Barrel BOE (Barrel of oil equivalent) pro Tag entschieden, zunächst die Ergebnisse unserer Berater abzuwarten, um verlässliches Zahlenmaterial für das Jahr 2013 zu haben. Für einen Produzenten von Erdöl oder Erdgas ein durchaus üblicher Prozess. Für die Anleger bedeutet dies, dass wir die letzte quartalsweise Ausschüttung des Jahres herabsetzen werden. Insgesamt hätten wir damit in 2013 Vorabausschüttungen von mindestens zehn Prozent geleistet, was in einem schwierigen Marktumfeld sicher kein schlechtes Ergebnis ist. Schließlich muss es uns als Fondsgesellschaft ausschließlich darum gehen, einen langfristig sicheren Cash Flow zu gewährleisten. 
Beste Grüße
Ihre Pressestelle der POC Proven Oil Canada  

Kommentar hinterlassen