One Group GmbH- ist das eine gute Bilanz für ein Unternehmen das Kapital von Investoren einsammelt, Herr Ermel, Herr Bucher?

Da haben wir dann unsere eigene Meinung, denn die Bilanz des Unternehmens ist für uns kein „Ruhmesblatt“ um damit Geschäfte bei Investoren zu machen. Investoren wollen immer sehen, und wo ginge das besser als anhand einer aktuellen Bilanz, das das Unternehmen in das man investiert, sein Geschäft versteht, und das die in dem Unternehmen verantwortlichen ebenfalls was davon verstehen. Schaut man sich diese Bilanz an kann man da durchaus zu einer diffrenzierten Meinung kommen.

One Group GmbH

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014

Bilanz zum 31. Dezember 2014

One Group GmbH Verwaltung eigenen Vermögens, Hamburg

AKTIVA

EUR Geschäftsjahr

EUR

Vorjahr

EUR

A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
1. entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 78.262,00 137.750,00
II. Sachanlagen
1. technische Anlagen und Maschinen 0,00 1.527,00
2. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 88.403,00 118.975,00
88.403,00 120.502,00
III. Finanzanlagen
1. Beteiligungen 467.501,00 455.101,00
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte
1. geleistete Anzahlungen 0,00 1.777,89
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 51.820,80 60.651,21
2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 0,00 490.407,47
3. Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 1.661.516,49 818.378,48
4. sonstige Vermögensgegenstände 288.824,77 287.641,83
2.002.162,06 1.657.078,99
– davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr EUR 134.402,08 (EUR 0,00)
III. Wertpapiere
1. sonstige Wertpapiere 0,00 1.410,48
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 215.897,95 231.032,17
C. Rechnungsabgrenzungsposten 6.988,15 9.988,48
2.859.214,16 2.614.641, 01

PASSIVA

EUR Geschäftsjahr

EUR

Vorjahr

EUR

A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 430.000,00 430.000,00
II. Gewinnvortrag 884.872,04 252.745,65
III. Jahresüberschuss 0,00 632.126,39
B. Rückstellungen
1. Steuerrückstellungen 107.545,46 510.021,17
2. sonstige Rückstellungen 470.670,87 400.147,72
578.216,33 910.168,89
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 1,80 0,00
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr EUR 1,80 (EUR 0,00)
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 28.218,53 127.005,03
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr EUR 28.218,53 (EUR 127.005,03)
3. Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 0,00 238.398,37
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr EUR 0,00 (EUR 238.398,37)
4. sonstige Verbindlichkeiten 937.905,46 24.196,68
966.125,79 389.600,08
– davon gegenüber Gesellschaftern EUR 675.075,67 (EUR 0,00)
– davon aus Steuern EUR 25.987,96 (EUR 23.537,51)
– davon im Rahmen der sozialen Sicherheit EUR 710,78 (EUR 651,78)
2.859.214,16 2.614.641, 01

Gewinn- und Verlustrechnung vom 01.01.2014 bis 31.12.2014

One Group GmbH Verwaltung eigenen Vermögens, Hamburg

EUR Geschäftsjahr

EUR

Vorjahr

EUR

1. Umsatzerlöse 27.500,00 3.599.765,91
2. Gesamtleistung 27.500,00 3.599.765,91
3. sonstige betriebliche Erträge
a) ordentliche betriebliche Erträge
aa) sonstige ordentliche Erträge 92.799,73 108.756,58
b) Erträge aus dem Abgang von Gegenständen des Anlagevermögens und aus Zuschreibungen zu Gegenständen des Anlagevermögens 0,00 137,83
c) Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen 2.750,90 11.384,00
d) sonstige Erträge im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 29.721,37 213.699,94
125.272,00 333.978,35
4. Materialaufwand
a) Aufwendungen für bezogene Leistungen 0,00 – 7.457,94
5. Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter – 1.542.860,40 – 1.062.318,58
b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung – 154.013.00 – 108.075,35
– 1.696.873,40 – 1.170.393,93
– davon für Altersversorgung EUR – 4.440,00(EUR – 3.330,00)
6. Abschreibungen
a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen – 102.155,16 – 57.639,24
b) auf Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens, soweit diese die in der Kapitalgesellschaft üblichen Abschreibungen überschreiten 0.00 – 136.436,68
– 102.155,16 – 194.075,92
7. sonstige betriebliche Aufwendungen
a) ordentliche betriebliche Aufwendungen
aa) Raumkosten – 191.441,60 – 130.743,59
ab) Versicherungen, Beiträge und Abgaben – 13.435,60 – 13.376,94
ac) Reparaturen und Instandhaltungen – 15.718,87 – 37.664,80
ad) Fahrzeugkosten – 172.226,66 – 139.215,86
ae) Werbe- und Reisekosten – 181.100,75 – 290.500,08
af) verschiedene betriebliche Kosten – 444.845,64 – 656.608,49
b) Verluste aus dem Abgang von Gegenständen des Anlagevermögens – 14.408,00 0,00
c) Verluste aus Wertminderungen oder aus dem Abgang von Gegenständen des Umlaufvermögens und Einstellungen in die Wertberichtigung zu Forderungen 0,00 – 52.141,89
d) sonstige Aufwendungen im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit – 120.345,42 4.266,00
– 1.153.522,54 – 1.324.517,65
8. auf Grund einer Gewinngemeinschaft, eines Gewinnabführungs- oder Teilgewinnabführungsvertrags erhaltene Gewinne 166.143,43 0,00
9. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 33.432,21 47.950,13
– davon aus verbundenen Unternehmen EUR 20.300,00 (EUR 46.219,95)
10. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens – 1.410,48 – 18.336,30
11. Zinsen und ähnliche Aufwendungen – 88.490,02 0,00
– davon an verbundene Unternehmen EUR – 68.862,15(EUR 0,00)
12. Aufwendungen aus Verlustübernahme 0.00 – 238.398,37
13. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit – 2.690.103,96 1.028.514,28
14 außerordentliche Aufwendungen – 1.866.618,98 0,00
15. außerordentliches Ergebnis – 1.866.618,98 0,00
16. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 317.114,03 – 393.728,89
17. sonstige Steuern – 3.753,50 – 2.659,00
313.360,53 – 396.387,89
18. Erträge aus Verlustübernahme 4.243.362,41 0,00
19. Jahresüberschuss 0,00 632.126,39

Anhang zum 31.12.2014

One Group GmbH, Hamburg

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2014 der One Group GmbH wurde auf Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Angaben, die wahlweise in der Bilanz, in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang gemacht werden können, sind insgesamt im Anhang aufgeführt.

Für die Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gewählt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen gilt die Gesellschaft im Geschäftsjahr als kleine Kapitalgesellschaft. Die entsprechenden Erleichterungen bei der Aufstellung des Anhangs wurden in Anspruch genommen

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertung

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Entgeltlich erworbene immaterielle Vermögensgegenstände werden zu ihren Anschaffungskosten aktiviert und planmäßig linear über ihre voraussichtliche Nutzungsdauer abgeschrieben.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- und Herstellungskosten angesetzt und um planmäßige Abschreibungen vermindert. Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Die Anschaffungskosten geringwertiger Wirtschaftsgüter bis zu einem Wert von 410 € netto wurden im Jahr des Zugangs voll als Aufwand erfasst.

Die Finanzanlagen sind zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sowie die Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Der Ausweis der Kassen- und Bankbestände erfolgte mit dem Nennbetrag. Zinsen und Nebenkosten wurden periodengerecht abgegrenzt.

Rechnungsabgrenzungsposten wurden für Ausgaben gebildet, die Aufwand für eine bestimmte Zeit nach dem Abschlussstichtag darstellen.

Die Steuerrückstellungen beinhalten das Vorjahr betreffende, noch nicht veranlagte Steuer.

Die sonstigen Rückstellungen erfassen alle erkennbaren Risiken und ungewisse Verbindlichkeiten und sin mit dem Erfüllungsbetrag bewertet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist gem. § 253 Abs. 1 S. 2 HGB.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Angaben zur Bilanz

Haftungsverhältnisse gemäß § 251 HGB

Haftungsverhältnisse im Sinne des § 251 HGB bestanden am Stichtag wie folgt:

Im Berichtsjahr bestand eine Patronatserklärung gegenüber der ProReal Deutschland Fonds 2 GmbH & Co. KG (kurz „KG“). Die Gesellschaft verpflichtet sich als Patronin, ihrer Tochtergesellschaft, der One Project Development GmbH, ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, damit diese aus einem Darlehen gegenüber der KG resultierende Verbindlichkeiten zu jeder Zeit zurückzahlen kann.

Gegenüber der ONE Consulting GmbH besteht eine Patronatserklärung. Die Gesellschaft verpflichtet sich als Patronin, ihrer Tochtergesellschaft, der ONE Consulting GmbH, ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen, so dass sie ihre sämtlichen Verpflichtungen erfüllen kann.

Am Bilanzstichtag wird nicht mit einer Inanspruchnahme oben genannter Haftungsverhältnisse gerechnet.

Angaben zu Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern (§ 42 Abs. 3 GmbHG)

Gegenüber den Gesellschaftern bestehen die nachfolgenden Rechte und Pflichten:

Sachverhalte Betrag

Euro

Verbindlichkeiten gegenüber ISARIA Wohnbau AG 675.075,67

Angabe zu Restlaufzeitvermerken

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt € 675.075,67 (Vorjahr: € 0,00)

Sonstige Angaben

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte des Unternehmens durch folgende Personen geführt:

Geschäftsführer: Thomas Ermel Beruf: Kaufmann

Die Gesellschaft hat am 02.04.2014 mit der ISARIA Wohnbau AG als herrschende Gesellschaft einen Gewinnabführungsvertrag abgeschlossen.

Auf die Aufstellung des Anteilsbesitzes an anderen Unternehmen von mindestens 20 % der Anteile wurde gemäß § 286 (3) HGB verzichtet, da diese Aufstellung nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung dem Unternehmen einen erheblichen Nachteil zufügen kann.

Konzernzugehörigkeit

Die Gesellschaft wird in den Konzernabschluss der ISARIA Wohnbau AG, München, einbezogen.

Unterschrift der Geschäftsführung

 

Hamburg, 23.07.15

Thomas Ermel, Geschäftsführer

Bernhard Bucher, Geschäftsführer

Kommentar hinterlassen