Nordcapital Schiffsportfolio 5- schlechte Nachrichten

Nachdem die Anleger des Nordcapital Schiffsportfolio 5 schon 2015 der Gesellschaft Nachrangdarlehen einräumen mussten, kommt es nun noch dicker. Die Bilanz 2015, die erst im März 2017 veröffentlicht wurde, ist desolat. Ist eine Rückabwicklung der Beteiligung an dem Nordcapital Schiffsportfolio 5 möglich, fragen sich viele Anleger?
Nordcapital Schiffsportfolio 5: Von Anfang an Probleme
Im Jahr 2008 hat die Nordcapital GmbH den Schiffsdachfonds Nordcapital Schiffsportfolio 5 initiiert. Rund € 40.000.000,00 betrug das Gesamtinvestitionsvolumen. Es sollte in ein Schiffsportfolio von 163 Beteiligungen an Schiffsfonds, den sogenannten Einschiffsgesellschaften, fließen. Dass die versprochenen Ausschüttungen nicht geflossen sind, war für viele Anleger des Nordcapital Schiffsportfolio 5 schon frustrierend. Dass sie mit einem Nachrangdarlehen ihren sicher geglaubten Schiffsfonds retten mussten, hat vielen Anlegern dann die Augen geöffnet.

Nordcapital Schiffsportfolio 5: Hochspekulative Anlage mit Totalverlustrisiko
Für sicherheitsorientierte Anleger war die Beteiligung von vornherein ungeeignet. Es ist eine hochspekulative Einlage mit erheblichen unternehmerischen Risiken. Anlegern muss klar sein, dass auch der Totalverlust eintreten kann. Diesem Risiko sind die Anleger des Nordcapital Schiffsportfolio 5 ungewollt wieder einen Schritt näher gekommen. Von den ursprünglich 167 Beteiligungen an Einschiffsgesellschaften sind nur noch 100 vorhanden. Die sogenannten Ergebnissonderkonten schließen mit einem Minus von € 22.000.000,00 ab.

Nordcapital Schiffsportfolio 5: Umfassende Beratung der Anleger erforderlich
Auf all diese Risiken hätte der Anlageberater seine Anleger hinweisen müssen. Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes muss der Anleger anleger- und anlagegerecht beraten werden. Das heißt, der Anlageberater muss prüfen, ob der von ihm empfohlene Nordcapital Schiffsportfolio 5 zu den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers passt.

Nordcapital Schiffsportfolio 5: Provisionen sind offenzulegen

Wurde die Beteiligung über eine Bank vertrieben, musste diese zudem auf die Provisionen (Rückvergütung/Kick-back-Zahlung) hinweisen, die sie für die Vermittlung des Nordcapital Schiffsportfolio 5 erhalten hat. Der Bundesgerichtshof sieht in der Zahlung einer solchen Rückvergütung einen Interessenkonflikt, der dem Kunden ungefragt mitgeteilt werden muss.

Nordcapital Schiffsportfolio 5: Anleger fordern Schadensersatz
Wird ein Anleger nicht anleger- und anlagegerecht beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Der Anleger des Nordcapital Schiffsportfolio 5 wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Nordcapital Schiffsportfolio 5 nicht gezeichnet.

Kommentar hinterlassen