Nicht einig

Beim ersten Treffen nach den NATO-Beschlüssen zur Truppenverstärkung in Osteuropa haben das Militärbündnis und Russland ihre Differenzen nicht überwinden können. „Wir hatten eine offene und freimütige Diskussion“, sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg nach einer Sitzung des NATO-Russland-Rates gestern Abend in Brüssel.„Die Atmosphäre des Treffens war gut, aber wir waren uns nicht einig.“ Die Gespräche sollen fortgesetzt werden, einen neuen Termin gibt es noch nicht.

Kommentar hinterlassen