Nationale Kontakt-E-Mail-Adresse für Verdachtsanzeigen im Bereich Kindersextourismus

„Nicht wegsehen“, sondern aktiv mithelfen. Das ist die Kernbotschaft eines grenzüberschreitenden Bündnisses aus Politik, Reisebranche und Nichtregierungs-organisationen im deutschsprachigen Raum. „Wir können sexuellen Missbrauch von Kindern verhindern, wenn wir nicht wegsehen“ – so lautet der Appell eines 45 Sekunden dauernden Videospots „Witness“ (Zeuge).

Erstmals gibt es eine leicht zu merkende nationale Meldeadresse, die Reisende dazu nutzen können, auffällige Beobachtungen zu melden. Das Bundeskriminalamt ist unter der neuen E-Mail-Adresse stopp-missbrauch@bka.de zu erreichen.

Kommentar hinterlassen