Start Allgemeines Na Frau Merkel, wer es glaubt

Na Frau Merkel, wer es glaubt

2

Trotz der Euro-Krise sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) keine Gefahr für die Ersparnisse der Deutschen. „Was Herr Steinbrück und ich vor gut zwei Jahren gesagt haben, gilt und hat sich ja auch bewahrheitet“, sagte Merkel der „Bild“-Zeitung kurz vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Auch für Griechenland und Irland würden derzeit nur Garantien gegeben und kein einziger Euro sei bislang verloren. „Alle Experten bestätigen, dass Griechenland und auch Irland die Schuldenlasten, also Zins und Tilgung, auf Dauer schultern können“, sagte die Kanzlerin.

Merkel rief die Deutschen dazu auf, an den Euro zu glauben. Deutschland sei gut durch die Wirtschaftskrise gekommen, weil die Menschen keine Angst gehabt und große Gelassenheit gezeigt hätten. „Diese Entschlossenheit und Zuversicht brauchen wir jetzt weiter. An Europa und den Euro zu glauben, sich nicht beirren zu lassen, ist schon die Hälfte der Lösung.“

2 KOMMENTARE

  1. die banken sind teil des systems und mit sicherheit wird dieses zumindest in den entscheidenden fragen auswärtig gesteuert. die sog. politiker(innen) könnten problemlos durch schauspieler ersetzt werden, natürlich unter der regie eines anglo-amerikanischen regisseurs und streng an das drehbuch gebunden, welches die „filmemacher“ geschrieben haben.

    m.a.w.: die ratschläge von mr. undercover sollten soweit wie möglich befolgt und einige „mäuse“ auch zu hause deponiert werden, da alle lasten incl. der kfz-steuer, mieten usw. auch dann fortlaufend bezahlt werden müssen, wenn das banksystem „gestört“ ist. auch kein supermarkt verkauft lebensmittel ohne sofortige bezahlung (im unterstellten notfall ist eine kartenzahlung nicht möglich).

    die ratschläge sind übrigens so neu nicht; es gibt bereits zahlreiche veröffentlichungen mit entspr. hinweisen zum überleben eines crash.

  2. Wer glaubt schon was Frau Merkel sagt.

    Unsere Regierung belügt und betrügt uns von vorne bis hinten; gerade dann, wenn es um unser Geld geht.

    Gas beweisen z.B. auch die neuen Geschäftsbedingungen der Banken und Sparkassen, die im Septemper 2009 geändert wurden.

    Sind wir doch mal ehrlich!
    Wer hat diese neuen Geschäftsbedingungen gelesen und analysiert?
    Mit Sicherheit die wenigsten.

    Ich möchte nur mal auf zwei wichtige Dinge eingehen:

    Nr. 19 Haftung der Sparkasse
    =====================

    (3) Haftung bei höherer Gewalt
    —————————————-

    Die Sparkasse haftet nicht für Schäden, die durch Störung ihres Betriebs (z. B. Bombendrohung, Banküberfall), insbesondere infolge von höherer Gewalt (z. B. von Kriegs- und Naturereignissen) sowie infolge von sonstigen,
    von ihr nicht zu vertretenden Vorkommnissen (z. B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung) verursacht sind oder die durch Verfügungen von hoher Hand des In- und Auslands eintreten.

    FAZIT:
    >>>>>

    Wofür haftet die Bank denn überhaupt, auf jeden Fall nicht dafür, wenn Menschen ihr Recht durchsetzen wollen, obwohl es in unserem Grundgesetz eindeutig geregelt ist.
    Wer ist die „höhere Hand“?
    Vielleicht der Kreistag, der Landrat oder konsequent der Staat?
    Wieso „des In- und Auslands“? Vielleicht die EU oder Amerika?
    Ich denke wir sind ein souveräner Staat?
    Liebe Leser, Hier wird aus Besitzern Eigentümer gemacht, oder nicht? Kann man so aus Unrecht Recht machen?

    Zweitens:
    AGB-Pfandrecht, Nachsicherung, Sicherheitenfreigabe
    ======================================

    Nr. 21 Pfandrecht, Sicherungsabtretung
    ————————————————–

    Umfang:
    Der Kunde räumt hiermit der Sparkasse ein Pfandrecht ein an Werten jeder Art, die im bankmäßigen Geschäftsverkehr durch den Kunden oder durch Dritte für seine Rechnung in ihren Besitz oder ihre sonstige Verfügungsmacht gelangen. Zu den erfassten Werten zählen sämtliche Sachen und Rechte jeder Art (Beispiele: Waren, Devisen, Wertpapiere einschließlich der Renten- und Gewinnanteilscheine, Sammeldepotanteile, Bezugsrechte, Schecks, Wechsel, Konnossements, Lager- und Ladescheine).
    Erfasst werden auch Ansprüche des Kunden gegen die Sparkasse (z. B. aus Guthaben). Forderungen des Kunden gegen Dritte sind an die Sparkasse abgetreten, wenn über die Forderungen ausgestellte Urkunden im bankmä-
    ßigen Geschäftsverkehr in die Verfügungsmacht der Sparkasse gelangen.
    Pfandrecht jeder Art: Na dann hätte ich es ihnen doch gleich schenken können. Wo ist eigentlich die Funktion einer Bank geblieben ???

    (Beispiele: Waren, Devisen, Wertpapiere einschließlich der Zins-, Renten- und Gewinnanteilscheine, Sammeldepotanteile, Bezugsrechte, Schecks, Wechsel, Konnossements, Lager- und Ladescheine):

    FAZIT
    >>>>

    Hier haben sie noch das Eigenheim vergessen (sofern es noch kreditiert ist und dieser Wert noch über 75.000 € ist [Nr. 22 Nachsicherung und Freigabe 1.Nachsicherungsrecht] ), was bei 90% aller neuen Eigenheime zutrifft.
    Was ist hier eigentlich geplant und wer plant hier?
    Wenn Sie noch Vertrauen in Ihre Hausbank setzen, ich nicht mehr!

    Ich kann nur jeden raten, macht euch so unabhängig wie möglich.
    Kümmert euch um euren alten Hausbrunnen, eure alte Klärgrube und um euren Garten.
    Ihr werdet das alles sehr bald brauchen.
    Und vor allem, lassen Sie Ihre paar Mäuse nicht dort liegen, wo es konfisziert werden kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here