Mt.Gox insolvent

Die größte Handelsplattform für die Digitalwährung Bitcoin, Mt.Gox, hat einen Insolvenzantrag gestellt. Mt.Gox habe Schulden von rund 6,5 Milliarden Yen (46,6 Mio. Euro), hieß es heute bei einer Pressekonferenz in Tokio, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. Die Bitcoin-Börse hatte zuvor bis auf weiteres den Betrieb eingestellt. Anleger kommen nicht mehr an ihre dort gespeicherten Einlagen.

Kommentar hinterlassen