Start Allgemeines Moin

Moin

0

Die US-Regierung unter Präsident Joe Biden will laut US-Vertretern beim G-7-Treffen dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) angeführten Covax-Programm vier Milliarden Dollar zusagen. Davon sollten zwei Mrd. Dollar sofort zur Verfügung gestellt werden, sagen die US-Vertreter.

Die restlichen zwei Mrd. Dollar sollen in den nächsten zwei Jahren fließen. Die Covax-Initiative soll einen weltweit gleichmäßigen und gerechten Zugang zu Coronavirus-Impfstoffen garantieren.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Slowakei wird den russischen Coronavirus-Impfstoff „Sputnik V“ gegen den Willen ihres Regierungschefs vorerst nicht bestellen. Die kleinste der vier Koalitionsparteien legte in einer Regierungssitzung gestern ihr Veto dagegen ein, wie die staatliche Nachrichtenagentur TASR meldete. Damit darf „Sputnik V“ in der Slowakei erst eingesetzt werden, wenn die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) eine – vom russischen Hersteller noch gar nicht beantragte – Zulassung erteilt hat.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Streit um die coronavirusbedingte Ausgangssperre in den Niederlanden hat die Zweite Kammer des Parlaments im Eilverfahren einem Notgesetz zur Legalisierung der Maßnahme zugestimmt. Eine breite Mehrheit unterstützte gestern Abend in Den Haag einen Gesetzesvorschlag der Regierung.

Die abendliche Ausgangssperre gilt bereits seit Mitte Jänner, war aber von einem Verwaltungsgericht am Dienstag für unrechtmäßig erklärt worden. Die Regierung hatte die Ausgangssperre auf Grundlage eines Notgesetzes verhängt, nach Auffassung des Gerichts handelte es sich aber nicht um eine akute Notsituation. Das Gericht hatte mit dem Urteil einer Coronavirus-Protestgruppe recht gegeben.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das US-Pharmaunternehmen Pfizer und sein Mainzer Partner Biontech haben eine klinische Studie gestartet, um ihren Coronavirus-Impfstoff bei Schwangeren zu testen. Bei der Phase-2/3-Studie werden rund 4.000 schwangere Frauen unter anderem in den USA, Großbritannien, Spanien, Brasilien und Südafrika geimpft, wie die Pharmaunternehmen gestern mitteilten. Erste Teilnehmerinnen seien in den USA bereits geimpft worden.

Es sei an der Zeit, „den nächsten Schritt zu gehen und unser klinisches Programm auf weitere gefährdete Bevölkerungsgruppen wie schwangere Frauen zu erweitern“, sagte Biontech-Mitgründerin Özlem Türeci. „Schwangere Frauen haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen und einen schweren Covid-19-Verlauf“, erklärte William Gruber, Vizeentwicklungsleiter bei Pfizer. „Es ist daher sehr wichtig, dass wir einen sicheren und effektiven Covid-19-Impfstoff für diese Bevölkerungsgruppe entwickeln.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here