Mobbing

Published On: Mittwoch, 03.04.2024By Tags:

Bei einem Schusswaffenangriff in einer finnischen Schule, der sich in der Nähe von Helsinki ereignete, war Mobbing das angegebene Motiv. Ein 12-jähriger Schüler hat während einer polizeilichen Befragung die Tat gestanden und angegeben, aus diesem Grund gehandelt zu haben. Der Vorfall führte zum Tod eines Mitschülers und zu schweren Verletzungen bei zwei weiteren Schülerinnen, die alle im gleichen Alter waren. Der Täter hatte die Schule erst seit dem Beginn dieses Jahres besucht. Die bei dem Angriff verwendete Waffe stammte laut Ermittlungen von einem Familienangehörigen des Täters.

Aufgrund des jungen Alters des Täters kann dieser rechtlich nicht belangt werden. Er wurde stattdessen in die Obhut des Sozialdienstes übergeben. In Reaktion auf das Ereignis und zum Gedenken an die Opfer wurde ein nationaler Trauertag abgehalten, an dem die Flaggen auf Halbmast gesetzt wurden.

Leave A Comment

Das könnte Ihnen auch gefallen