Trump schafft mehr Arbeitsplätze in Europa

Auch das ist eine Folge des Handelns von Donald „außer Rand und Band“-Trump. Der schwedisch-chinesische Autohersteller Volvo reagiert ganz kurzfristig auf den Handelsstreit zwischen den USA und China. Laut dem derzeitigen Volvo-Chef Samuelsson wird Volvos SUV XC60 für den USA-Markt künftig nicht mehr in China produziert – sondern in Europa. So will das Unternehmen offenbar die verhängten Strafzölle der USA auf Chinaimporte umgehen.

Derzeit wird der VOLVO XC60, das derzeit bei weitem bestverkaufte Volvo-Modell, an zwei Standorten produziert. Im schwedischen Stammwerk Torslanda läuft seit gut einem Jahr die jüngste Generation des XC60 für europäische Kunden vom Band. Im chinesischen Werk in Chengdu produziert Volvo bislang die SUVs für den chinesischen und nordamerikanischen Markt. Jetzt soll die Produktion für den nordamerikanischen Markt auch in Schweden erfolgen.

Kommentar hinterlassen