Massenhochzeit

Zum zweiten Mal seit dem Tod des umstrittenen koreanischen Religionsgründers San Myung Moon hat die von ihm gegründete Vereinigungskirche heute eine Massenhochzeit veranstaltet. An der Zeremonie in Südkorea nahmen 2.500 Paare aus 50 Ländern teil, wie die Moon-Bewegung mitteilte. Einige der Frischvermählten hatten einander erst kurz zuvor kennengelernt.

Kommentar hinterlassen