Mahr Geld bringt der Bevölkerung nichts

Am Vortag des von der Opposition in Venezuela angekündigten Generalstreiks hat Staatspräsident Nicolas Maduro eine deutliche Anhebung des Mindestlohns versprochen. „Ich werde eine Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns der Arbeiter um 40 Prozent unterzeichnen“, sagte Maduro gestern in Caracas.Venezuela leidet unter einer schweren politischen und wirtschaftlichen Krise. Derzeit liegt der Mindestlohn in dem lateinamerikanischen Land bei etwas unter 140 Dollar (128 Euro) im Monat, doch selbst wenn Geld da ist, sind die Güter knapp. Auch Lebensmittel, Medikamente und Waren des täglichen Bedarfs fehlen.

Kommentar hinterlassen