Lombards Funding Tranche 1-Aquarius Schwarmfinanz ,Oderfelder Str. 20149 Hamburg- Investement mit Totalverlustrisiko für den Anleger!

In Zeiten von verunsicherten Finanzmärkten, Niedrigstzins, Brexit und sogar Androhung von Negativzinsen für Spareinlagen erscheint es sinnvoll, die persönliche Anlagestrategie zu überdenken. Die Anlagemärkte sind derzeit so komplex und von enorm vielen unberechenbaren Faktoren beeinflusst, so dass aktuelle Marktbewegungen kaum noch nachzuvollziehen sind. Und die zukünftigen Entwicklungen dieser Märkte richtig einzuschätzen ist für den Privatanleger heute fast nicht mehr möglich. Vielleicht ist es daher an der Zeit, sich wieder auf Tradition und echte Werte zu besinnen. Mit der Schwarmfinanzierung (Crowdfunding) ,,Lombards Funding * Tranche 1″ machen wir lhnen eine Vermögensanlage in der Anlageklasse der Lombard-Finanzierungen zugänglich. Dabei handelt es sich um die Refinanzierung von Lombardkrediten (Pfandkrediten), die von dem in Berlin ansässigen Pfandhaus Lombards CmbH an eine Vielzahl von Kreditnehmern unter Hereinnahme von Pfandgegenständen ausgegeben werden. Diese Pfandgegenstände dienen als Sicherheit für den jeweiligen Pfandkredit. Eine Vermögensanlage, die lhnen eine attraktive Verzinsung mit kurzer Laufzeit und hoher Verlässlichkeit bietet.Zitat aus einem Schreiben an Anleger Ende

Das können wir in einem Schreiben lesen, welches man uns in die Redaktion übermittelt hat. Klasse Geschäftsmodell, erinnert garnicht an das Thema „Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft“ oder an das Pfandhaus Lombardium. Dort wo Anleger vermutlich weit über 100 Millionen Euro verlieren. Das Angebot kommt zum falschen Zeitpunkt. Da kann man keinem Anleger raten ein Investment zu tätigen.

Lombards Funding – Tranche 1 – Crowdinvesting Unternehmensbeteiligungen Equity Story

Achja unser besondere Frage gilt natürlich Herrn Michael Schröder-es ist ja toll das die Pfänder als Sicherheit für die Pfandkredite dienen, aber wo ist da der Vorteil für die Anleger?? Die Zeichnen doch bei Ihnen ganz klar ein Nachrangdarlehen mit Totalverlustrisiko,oder? 

Übrigens das Pfandhaus in Berlin, auf das sich Herr Schröder in seinem Anschreiben bezieht, existiert ert seit dem Jahr 2015, hat also weder eine lange Historie, noch kann man erkennen wer da wirklich Ahnung hat in dem Geschäft. Bilanzen gibt es ebenfalls nicht. Also wie sagt man so schön, einch echter Blindflug für Anleger.

Übrigens, so wirbt das Unternehmen selber auf seiner Webseite:

Warnhinweis: 

Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.
Bei den Vermögensanlagen und Wertpapieren handelt es sich nicht um sogenannte mündelsichere Kapitalanlagen, sondern um Unternehmensbeteiligungen, Vermögensanlagen oder Wertpapiere mit Risiken. Eine solche Kapitalanlage stellt, ein Wagnis dar. Somit kann prinzipiell ein Verlust des eingesetzten Kapitals des Anlegers nicht ausgeschlossen werden. Der Kapitalanleger sollte stets einen Teil- oder gar Totalverlust aus dieser Anlage wirtschaftlich verkraften können. In der Vergangenheit erwirtschaftete Erträge sind kein Indikator für zukünftige Erträge. Die Darstellung der Risikofaktoren der Vermögensanlage oder des Wertpapiers im Wertpapierprospekt oder Online-Exposé ersetzt nicht die gegebenenfalls notwendige Beratung durch fachlich geeignete Berater. Eine Anlageentscheidung sollte nicht allein aufgrund dieser Risikofaktoren getroffen werden, da die hierin enthaltenen Informationen eine auf die Bedürfnisse, Ziele, Erfahrungen bzw. Kenntnisse und Verhältnisse des Anlegers zugeschnittene Beratung und Aufklärung nicht ersetzen können. Es wird empfohlen, gegebenenfalls Beurteilungen von fachlich geeigneten Beratern einzuholen.

Man fragt sich dann doch „warum nicht ein Hinweiis auf das Risiko des Totalverlustes im Wrbebrief?“ Möglich das es dann kein Werbebrief mehr wäre.

Leave A Comment

Das könnte Ihnen auch gefallen